DFÜ-Verbindungsfehler 619 beim Aufbau einer UMTS-Verbindung mit MWConn – Download und Verwendung von rarepair.exe

Ich nutze eine interne UMTS-Karte namens hs2300 von HP für die mobile Verbindung zum Internet zusammen mit einem Internet Pack L von O2. Heute konnte das Programm MWConn statt wie bisher plötzlich keine Verbindung mehr herstellen und meldete mir permanent den Fehler 619.

Werbung


Eine Recherche im Internet ergab, dass der Fehler auftritt, wenn zuvor das Netzwerk verwendet wurde, das genutzte Programm jedoch den Winsock-Stack nicht freigegeben hatte. Das Problem an der Geschichte war nur, dass ich den Rechner mehrmals neu gestartet hatte und mir sicher war, dass ich keine Verbindung aufgebaut hatte und auch keine neuen Programme auf den Laptop installiert hatte, die solche Dinge auslösen würden.
Häufig wurde auch noch vorgeschlagen, einfach mal die UMTS-Karte zu wechseln (leider hier nicht so einfach möglich) oder den Anbieter zu fragen (mit dem Handy konnte ich online gehen, daran lags nicht). Schlussendlich fand ich heraus, dass mein RAS-Subsystem möglicherweise defekt war und nach einer Neuinstallation verlangte. Ein Tool eines Mitarbeiters von Microsoft namens rarepair sollte dies durchführen. Es ist entweder hier oder bei mir hier zu beziehen.

Ich rate folgende Schritte durchzuführen:

  1. Modem-Treiber deinstallieren
    Systemsteuerung -> System -> Hardware -> Gerätemanager:
    Dann sowohl den COM-Port als auch die Treiber entfernen!
  2. Alle Internetverbindungen aus „Netzwerkverbindungen“ löschen
  3. RARepair.exe ausführen
  4. Reboot per auslösen, nach dem Reboot wird das RAS neu installiert und erneut ein Reboot durchgeführt
  5. Modem-Treiber neu installieren und die aktuellste Version von MWConn herunterladen
  6. CONFIG.exe ausführen, korrekten Provider auswählen, Einstellungen prüfen und über „OK“ bestätigen. Jetzt wird gefragt, ob man die Internetverbindung automatisch anlegen möchte, was wir natürlich wollen 🙂

Damit wars bei mir behoben 😉

Veröffentlicht von

Uli

IT-Nerd und Admin

3 Gedanken zu „DFÜ-Verbindungsfehler 619 beim Aufbau einer UMTS-Verbindung mit MWConn – Download und Verwendung von rarepair.exe“

  1. Hallo Uli,

    hier eine möglicherweise sehr wichtige Warnmeldung:

    Wegen eigener Probleme war ich auf der Suche nach der „rarepair.exe“. Dabei habe ich nicht nur die Exe-Datei gespeichert, sondern wollte ‚für’s Tool-Archiv‘ auch Deine Webseite dazu – diese hier – mit abspeichern.

    Dabei erhielt ich folgende Virenwarnung/Fehlermeldung:

    In der Datei ‚Lw:\RAS-Fehler – keine Verbindung\DFÜ-Verbindungsfehler 619 beim Aufbau einer UMTS-Verbindung mit MWConn – Download und Verwendung von rarepair.exe « Leben des wolf-u.li.htm
    wurde ein Virus oder unerwünschtes Programm ‚HTML/Rce.Gen‚ [virus] gefunden.

    Die Erkennung erfolgte mit Avira AntiVir (siehe free-av.de – aktueller Stand vom 22.07.2009, aktivierte Heuristik).
    Browser: Seamonkey 1.1.17 (mozilla rv 1.8.1.22)

    Wohlgemerkt: es wurde nicht die EXE-Datei angemeckert, sondern Deine Webseite, just als ich sie speichern wollte!

    Die Erklärung zu ‚HTML/Rce.Gen‘:
    http://www.avira.com/de/threats/section/fulldetails/id_vir/3682/html_rce.gen.html

    Es wird wohl irgendwas an Script mit der Seite ausgeliefert, das dafür bekannt ist, Browser-/Systemschwachstellen für Remote Code Operationen beim Leser/User/Besucher auszunutzen… das ist nicht ohne!

    Schau bitte dringend und gründlich nach, ob Deine Seiten bzw. Dein Server sauber sind!
    Mit etwas Pech schleppt auch Content aus einer externen Quelle den fraglichen Code an, der als verdächtig eingestuft wird.

    Viel Erfolg & Gruß

    Markus

    1. Hi,
      die Webseite ist sauber, Antivir erkennt hier mist 😉 Ich hab soeben das ganze mal durchsucht, ausser Antivir erkennt auch kein Virenscanner hier irgendwelche angeblichen Viren 😉

      Danke trotzdem für die Meldung 🙂

      Beste Grüße
      Uli

Kommentare sind geschlossen.