Ubuntu 9.04 – Codename Jaunty – ist fertig

Die neue Version des Betriebsystems Ubuntu ist fertig. Das mit der Versionsnummer 9.04 bezeichnete Release bringt unter anderem GNOME 2.26, OpenOffice.org 3.0, X.Org 1.6 und Linux kernel 2.6.28 mit sich und unterstützt nun das neue Dateisystem ext4. Einer der nervigsten Punkte der meisten Betriebssysteme, der Boot-Prozess, soll nun dank einiger Optimierungen deutlich schneller von statten gehen, als dies bisher der Fall war und ist.

Auch den Hype mit Cloud Computing macht Ubuntu mit und so wurde die Technologie Eucalyptus integriert, welche es erlaubt, eine private Cloud aufzubauen. Diese Technology verwendet die gleichen API wie Amazon EC2, was ein relativ kostensparendes Herumspielen mit Cloudcomputing erlaubt. Desweiteren kann man damit unter anderem auch ein privates EBS (Elastic Block Storage) wie Amazon S3 aufbauen, um reale Szenarien nachzubilden. Sehr interessante Beigabe, wie ich finde.

Das neue Dateisystem ext4 hat über Kernel 2.6.28 zusammen mit zwei anderen Dateisystemen seinen Weg in Ubuntu gefunden, jedoch bleibt weiterhin ext3 das Standard-Filesystem. Bestehende ext3-Partitionen können übrigens die neuen Funktionen des ext4-Dateisystems ebenfalls nutzen. Endlich kann man nun Dateien bis 1 Exbibyte ablegen…

Derzeit ist Ubuntu 9.04 Final nur über die Mirrors verfügbar…wird sicher noch im Lauf des Tages auf der Homepage erscheinen.

Hier gehts zum Download

Veröffentlicht von

Uli

IT-Nerd und Admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.