Stadtbesuch Bern

Am Samstag, den 24.01.09, war ich zusammen mit 12 anderen Kollegen in Bern unterwegs um die Stadt zu erkunden. Um 09:00 Uhr fuhren bei deutlich zu kaltem Wetter ab Basel in einem deutschen ICE nach Bern. Dort angekommen erwartete uns starkes Schneetreiben, was die Photographie deutlich erschwert hat. Dankbarerweise war es nur Schnee und kein Regen 🙂

Werbung


Wir zogen vom Bahnhof aus in Richtung Parlamentsgebäude los:

Nach dem „Genuss“ der Aussicht über Bern von der Plattform des Parlamentsgebäudes aus sind wir weiter durch die Stadt in Richtung Münster gelaufen. Interessanterweise befanden sich sehr viele Läden in den alten, von außen zugänglichen Kellern der Häuser.

Das sehr schöne Portal des Münsters war leider aufgrund des starken Schneetreibens kaum zu photographieren…

Nach dem Bewundern des Kirchenraums sind wir für 3 CHF auf den Turm des Münster gestiegen. Leider ist aufgrund der Witterung die oberste Plattform gesperrt gewesen und die Aussicht insgesamt nicht sooo umwerfend gewesen. Hier ein Panorama (öffnet sich im neuen Fenster):
2468-bern-panorama-1
Und noch ein paar weitere Ansichten, das mittlere Bild ist der Blick in den Garten des Münsters.

Diese Bilder wurden vom Garten des Münsters aus geschossen:

Weiter gings durch die Stadt in Richtung Bärengraben, wo uns der Bär Pedro, Baujahr 1981 begrüßte 🙂

Vom Bärengraben aus sind wir mit dem Bus zur Universität gefahren und haben dort in der Kantine eine hervorragende und günstige (!) Suppe gegessen.

Diese Ansichten sind von der Plattform der Universität aus geschossen:

Veröffentlicht von

Uli

IT-Nerd und Admin

9 Gedanken zu „Stadtbesuch Bern“

  1. Das Wetter sah wirklich nicht allzu gemütlich aus 😉
    Die Läden in den Kohlenkellern sind aber allerdings mal witzig! Hab ich noch nie gesehen, sowas.
    Was ist denn mit dem Panoramabild passiert? Sieht ja aus, wie ne Aufnahme aus dem 1. Weltkrieg oder sowas 😀
    Ne im Ernst, war das irgend ein Effekt?

  2. Hi Uli wie schön ereähnt gefällt mir das Basel Panorama sehr gut! Manchmal muss man einfach digitale Effekte einsetzen um noch was aus einem Bild rauszuholen. Das ist Dir hier sehr gut gelungen!

Schreibe einen Kommentar zu Pago Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.