Uli’s Paket-Repository für das Conceptronic CH3SNAS bzw. D-Link DNS-323

Seit langer Zeit bietet fonz für das fun_plug 0.5 ein rsync-server für seine Pakete an. Bisher hatte ich mich aufgrund einiger Bedenken dagegen entschieden, seit gestern ist es aber nun soweit, dass ich ebenfalls diese Möglichkeit für meine, von mir kompilierten Pakete anbieten werde. Dies erleichtert die Installation von zusätzlichen Paketen wie tftpd, wget, unrar bzw. par, fanctl oder nano ungemein.
Das Repository wird wie folgt eingerichtet und synchronisiert:

cd /ffp/pkg/
/ffp/bin/rsync -av --delete ffp.wolf-u.li::ffp/additional .

Bei Paketupdates werden ebenfalls diese zwei Zeilen ausgeführt. Das Repository ist neben rsync auch über http://ffp.wolf-u.li/ ereichbar. Das Changelog des Repositories kann man in der Datei ChangeLog.txt nachlesen.

Die bestehenden Tutorials werden in den kommenden Tagen im Text geupdated, damit jeder in den Genuss dieser komfortablen Art der Installation kommen kann.

Anfrage für gewünschte Pakete kann man bei mir über die Kommentare starten.

Veröffentlicht von

Uli

IT-Nerd und Admin

69 Gedanken zu „Uli’s Paket-Repository für das Conceptronic CH3SNAS bzw. D-Link DNS-323“

  1. Hello Uli,

    First: Tnx for your additional repository. You make our lives so much easier :).

    Second: A request. Could you update the Midnight Commander package in your repository? The version included in your repository has some bugs the causes some files not to show up. In version 4.6 most of these should be fixed (http://www.midnight-commander.org/downloads).

    Thank you in advance!

  2. Guten Morgen,

    ich wollte mich mit Putty auf das NAS einloggen und die Installation von Ulis Paket-Repository vorbereiten.

    Die SHH Verbindung wird aufgebaut und ich gebe “root” ein. Nach der Kennwortabfrage wird auch die Busybox angezeigt aber ohne Prompt?!

    Warum?

    Ich habe dann hier gelesen das mann “5784468? eingeben soll. Das habe ich auch so gemacht und bekomme danach den prompt angezeigt “#”.

    Nur nimmt er kaum Befehle an.

    Ich habe es erst mit “usermod -s /ffp/bin/sh root” probiert. Danach mit “store-passwd.sh”

    Ich erhalte aber nur die Meldung

    “no such file or directory”.

    Weiss bitte jemand was los ist. Was mache ich falsch?

    Gruß

    1. Ich denke, dann geht irgendwo eine PATH-Information hops.

      Wenn du:

      echo $PATH

      eingibst, dürfte vermutlich das /ffp/bin in der Ausgabe fehlen.

      Schau mal in die /ffp/etc/fun_plug.init, dort sollte ganz oben:

      PATH=/ffp/sbin:/ffp/bin:/usr/sbin:/sbin:/usr/bin:/bin

      Füge direkt darunter:

      export $PATH

      ein.

      Das sollte es vermutlich beheben.

      1. Hallo Uli,

        vielen Dank für Deinen Tip.

        Ich bin totaler Windwos Anwender und habe die Datei erstmal mit dem Notepad geöffnet. Notepad zeigt mir zwar den Inhalt an aber als zusammenhängenden Text. Ohne Umbrüche und sonstiges.

        Daher habe ich Word *schäm* verwendet und konnte die Datei erfolgreich editieren. Leider kann ich die geänderte Datei nicht mit der alten überschreiben.

        Scheinbar habe ich von Windows aus keine Rechte Dateien in dem „etc“ Ordner zu ersetzen.

        Hast Du noch einen Tip wie ich die fehlende Path Information ersetzen kann?

        ach ja… und Du hattest natürlich Recht. Wenn ich

        echo $PATH eingebe erhalte ich nur:

        BusyBox v1.00-pre1 (2008.09.02-11:43+0000) Built-in shell (ash)
        Enter 'help' for a list of built-in commands.

        5784468

        # echo $PATH
        /usr/bin:/bin:/usr/sbin:/sbin:/ffp/bin
        #

        Gruß

        1. Man nehme Dr. Oetker 🙂 Ne natürlich nicht, nimm dazu nano auf der Kommandozeile her. Um jedoch erst einmal nano zu installieren (und die obige ANleitung zu befolgen) exportierst du einen gültigen Pfad:

          export PATH=/ffp/sbin:/ffp/bin:/usr/sbin:/sbin:/usr/bin:/bin

          Damit sollte dein Problem sich beheben lassen.

          1. Hallo Uli,

            vielen Dank für Deine schnelle Hilfe.

            Ich habe mit eingeloggt und das obige export-Kommando in die Konsole eingegeben. Danach wollte ich mit der installation des Repository beginnen. Aber bereits der cd Befehl ist für mich ein Hindernis 🙁


            login as: root
            root@192.168.178.22's password:

            BusyBox v1.00-pre1 (2008.09.02-11:43+0000) Built-in shell (ash)
            Enter 'help' for a list of built-in commands.

            5784468
            # export PATH=/ffp/sbin:/ffp/bin:/usr/sbin:/sbin:/usr/bin:/bin
            # cd /ffp/pkg/
            cd: can't cd to /ffp/pkg/
            [...]
            # echo $PATH
            /ffp/sbin:/ffp/bin:/usr/sbin:/sbin:/usr/bin:/bin

            Linux ist nicht meine Welt. Ich schlage mich tapfer mit Deinen sehr guten Tutorials rum… 😉 und brauche wieder Hilfe.

            # pwd
            /ffp
            # ls
            bin lib sbin start var
            etc libexec share tmp

            Wenn es nicht zu kompliziert ist… kannst du mir erklären warum mein NAS den Pfad vergessen hat? Bisher kam ich immer ohne Probleme mit Putty auf das NAS… wobei zugegebenen… immer etwas hoch gegriffen ist.

            Ich habe mich bisher 2x eingeloggt.

            Einmal um Dein Tutorial für das fun_plug zu installieren und zum anderen um auf die neue Firmware zu updaten (und den Hinweisen bzgl. des Updates zu befolgen).

          2. Du hast fonz‘ Paketrepository noch nicht eingerichtet, daher geht da nix 🙂 Also Tutorial nicht ganz befolgt 😉

            Heut bin ich mal gnädig:

            mkdir -p /ffp/pkg/
            cd /ffp/pkg/
            rsync -av --delete inreto.de::dns323/fun-plug/0.5/packages .
            rsync -av --delete wolf-u.li::ffp/additional .

            Sind vier Zeilen 🙂

            1. *schwitz* ja… stimmt… fonz repository hatte ich nicht installiert.

              Das habe ich nun Dank Deiner Hilfe nachgeholt und danach Dein Repository ebenfalls „installiert“.

              Vielen Dank das du das nochmal detaliert geschrieben hast!

              Danach habe ich mich Deinen Tutoial bzgl. des Editor nano gewidment. Ich habe es so verstanden das ich mit den 4 Zeilen oben fonz und Dein Repository „installiert“ habe und nun direkt mit der installation vom nano Editor loslegen kann.

              login as: root
              root@192.168.178.22's password:

              BusyBox v1.00-pre1 (2008.09.02-11:43+0000) Built-in shell (ash)
              Enter 'help' for a list of built-in commands.

              5784468
              # funpkg -i /ffp/pkg/additional/app-editors/nano-*.tgz
              funpkg: No such file or directory
              # funpkg -i /ffp/pkg/additional/app-editors/nano-*.tgz funpkg: No such file or directory #

              Aber er kennt den Befehl nicht?!

              Was habe ich bitte übersehen?

              Gruß

              P.S.: einen Reboot habe ich vorher natürlich auch gemacht…

            2. Ich habe es geschafft (glaube ich)… 🙂

              Ich habe einfach nochmal alles in Ruhe von Dir durchgelesen.

              Den PATH Befehl ausgeführt. NANO installiert und danach die Datei editiert.

              Das NAS bootet gerade.

              Mal sehen ob ich dann vollen Zugriff habe.

              Auf jeden Fall schoneinmal vielen Dank für Deine wie immer super Hilfe!

              Gruß

            3. Hallo,

              ich habe das fun_plug nochmal komplette gelöscht (gemäß Tut und removal tool).

              Danach fun_plug neu installiert.

              Der Zugriff aus das NAS via Putty funktioniert nun einwandfrei. Nun hoffe ich noch iperf installiert zu bekommen. Ich werde mir mal eine der anderen Anleitungen hier angucken und hoffe ich kann das dann dort so abschreiben.

              Nochmals Danke für die super Unterstüzung.

              Gruß

  3. Hallo,

    ich hätte mal eine Anfrage… ließe sich der IRC-Client „BitchX“ für den CH3SNAS umsetzen? Der ist zwar konsolenorientiert, bietet jedoch DCC-Dateitransfer und damit die Möglichkeit, Dateien im Hintergrund per IRC runterzuladen.

    Oder gibt es für Linux auch eine Art ‚Remote-Client‘, so wie mldonkey+sancho? Ich selbst bin Windows-User, kenne mich daher da nicht so aus…

    Gruß

    MightyKnife

    1. Also der Client könnte machbar sein, das muss ich mir erstmal ansehen, da ich seit einigen jahren nicht mehr auf der Konsole im IRC war.

      Ansonsten musst du mir leider konkrete Programme nennen, die man kompilieren muss. mldonkey ist irgendwo was zu finden, musst mal recherchieren…

  4. Hallo zusammen,

    bei mir klappt das nicht so reibungslos.
    wenn ich

    rsync -av --delete wolf-u.li::ffp/additional

    ausführe macht er auch etwas, ne ganze menge.

    unten steht dann:

    sent 46 bytes received 2575 bytes 5242.00 bytes/sec
    total size is 55935840 speedup is 21341.41

    Wenn ich das richtig verstehe will es die Dateien aus
    http://ffp.wolf-u.li/additional
    runterladen und am /ffp/pkg/additional speichern

    das macht er aber nicht also er zeigt mir zwar alle dateien in Putty an mit lauter dw–r–r etc aber auf der Platte kommen keine neuen Ordner und dateien.

    Dann wollte ich die fanctl-*.tgz manuell runterladen und dann in der Ordnerstruktur speichern, aber Zugriff verweigert.

    Was soll ich jetzt machen ohne diese kann ich nicht die Lüftersteuerung nutzen.

    Danke und Gruß

    1. Hoi,

      also zunächst: Das klappt ganz sicher, du musst dich mit root einloggen und dann die obigen Schritte durchführen. Tausendfach erprobt 😉
      Manuell runterladen und über den „normalen“ Samba-Access reinstellen klappt aufgrund der Berechtigungen nicht. rsync geht aber 100%. Geh einfach nochmal das Tutorial durch.

      Viele Grüße
      Uli

      1. Hallo Uli

        Habbe alles nach dem Tutorial gemacht aber es kommt folgende meldung: r
        root@CH3SNAS:/mnt/HD_a2/ffp/pkg# rsync -av –delete wolf-u.li::ffp/additional .
        rsync: getaddrinfo: wolf-u.li 873: Name or service not known
        rsync error: error in socket IO (code 10) at clientserver.c(124) [receiver=3.0.5]

        vielleicht hast du ja eine Antwort darauf

        Gruß

  5. Hallo Uli,

    ich habe heute mediatomb aus den Fun_Plug Packages installiert.
    Ich konnte auch ohne Probleme auf das User Interface zugreifen und mediatomb hat auch fleissig angefangen mein Musik verzeichnis zu syncen.
    Mein problem ist, dass ich entweder den Wald vor lauter Bäumen nicht sehe, abe rich habe keine Ahnung wie ich zum Beispiel WinAmp dazu bringe einen Stream vom dns-323 zu syncen. Weisst du die url, die ich aufrufen muß?
    Danke schon mal

    Tim

  6. openvpn läßt sich auf dem CH3MNAS installieren, aber tun.ko liegt wohl nicht in der Version des OS (2.6.22.7) vor, d.h. das Modul läßt sich nicht laden, damit gibt’s kein dev/net/tun und auch kein openvpn. Gibt es einen Workaround, bzw. was ist zu tun, um das Modul auf dem CH3MNAS neu zu kompilieren?
    Ansonsten – Danke für die super Anleitungen!
    Jörg

      1. Hallo Uli,

        super Seite. Ich benötige das tun.ko (liegt in falscher Version vor). Wie komme ich da ran?
        Danke schonmal im Voraus.

        Viele Grüße und weiter so.
        Tom

  7. Hallo Uli,
    ich möchte den Midnight-Commander auf meinem DNS323 über fun_plog installieren.

    Was mache ich nur verkehrt ??

    Ich gebe über putty beim DNS323 ein:

    rsync -av --delete wolf-u.li::ffp/additional

    bekomme alle Dateien nebst Pfaden angezeigt. Soweit in Ordnung.

    Danach gebe ich

    funpkg -i /ffp/additional/app-misc/mc-4.1.*.tgz

    wie von Dir unter im D-Link-Support Forum beschrieben, ein.

    Ich erhalte immer die Meldung

    FATAL: /ffp/additional/app-misc/mc-4.1.*.tgz: File not found

    Wo ist mein Gedankenfehler ??

    Vielen Dank für Deine Hilfe

    Gruß
    Rolf

  8. Hi Uli,

    willst du mal wieder dein Repo updaten 🙂 Mich interessieren vor allem die Updates für den proftpd. Kennst du noch jemand der ein Repo zur Verfügung stellt?

    Vielen Dank für deine Arbeit und vor allem deine Tutorials hier!!

    Grüße

    1. Hi Christian,

      da ich die kommenden Tage Urlaub habe, steht das Updaten mit auf dem Plan, ja. Ich kenne noch ein paar Repositories, die haben aber alle uralte Versionen drin, welche ich allesamt aktueller bei mir habe. Suchst du was bestimmtest? Ausser openvpn fürs CH3MNAS kann man wohl über einiges reden 😉

      Viele Grüße,
      Uli

      1. Ja toll, dass du da noch Updates einspielst. Ich bin eigentlich wunschlos glücklich (bis auf das Update von proftpd), wollte einfach nur wissen ob es noch andere große Repos gibt.

        Danke für deine Arbeit!!

        Grüße

  9. Hallo Uli!

    Zu Weihnachten wünsche ich mir rsnapshot 🙂 Eins meiner liebsten Tools; habs zwar schon im Einsatz, funktioniert aber via NFS mehr schlecht als recht und wäre direkt am CH3MNAS wohl besser aufgehoben. Ist das machbar?

    http://rsnapshot.org

    lg Markus

  10. Hallo, ich habe versucht dein repository zu „rsyncen“ allerding kommt dabei folgende Fehelrmeldung:

    Verwendete Befehle:
    cd /ffp/pkg/
    rsync -av --delete wolf-u.li::ffp/additional .

    rsync: connection unexpectedly closed (0 bytes received so far) [receiver]
    rsync error: error in rsync protocol data stream (code 12) at io.c(600) [receiver=3.0.5]

  11. Hi Uli,

    leider habe ich ein Problem mit meinen DNS323 gehabt, weshalb ich
    die Installation des Fun_plug wiederholt habe. Den genauen Status
    kann ich nicht mehr nennen, da es einige Tage/Wochen her ist.

    Aktuell ist es so, dass ich das fun_plug 0.5 auf das NAS übertragen habe. Danach habe ich restartet. Es wird jedoch NICHT
    das tgz-File aufgelöst!
    Ich denke, dass ich dass nun zuerst machen muss.

    Wenn ich mich nun am NAS anmelde und pwconv, passwd und anschließend Login eingebe, kann ich mich nicht anmelden.

    Ich bekomme:

    NAS001 login: root
    Password:
    No mail.
    BusyBox v1.00-pre1 (2009.05.07-06:36+0000) Built-in shell (ash)
    Enter 'help' for a list of built-in commands.
    / # echo $PATH
    /ffp/sbin:/ffp/bin:/usr/sbin:/sbin:/usr/bin:/bin

    Was kann/muss ich nun machen, damit das NAS wieder richtig funktioniert. Vermutich muss ich erst etwas löschen, damit die
    Installation richtig ausgeführt werden kann.

    Vielen Dank schon mal für deine Hilfe.

    Gruss Punki

      1. Hi Uli,

        gerade habe ich das NAS komplett neu installiert.
        Leider konnte ich mich erst jetzt melden, da ich einige Tage krank war.

        Zuerst habe ich die Festplatten neu formatiert (alles über
        NAS-Web-Interface). Dann habe ich über Easy-Search-Utility
        das fun_plug kopiert/installiert. Dann hatte ich noch
        Änderungen an dem User root (usermod -d /home/root root)
        auszuführen.

        Nun klappt alles wieder bestens … und ich habe einiges
        gelernt (über Linux).

        Dennoch vielen Dank für Deine Hilfe … und die bereits
        für andere zur Verfügung gestellten Informationen.

        Gruß

        Punki

  12. Guten Abend 🙂

    Ich hatte mal das Netzwerkbenchmarkprogramm „iperf“ auf dem CH3SNAS laufen. Das ist laut Uli auch von seinen Repository Paket (welches er freundlicherweise beigefügt hat).

    Ich habe am WE mein NAS komplett zurücksetzen müssen und dabei auch das fun_plug gelöscht und neu installiert.

    Alles läuft jetzt soweit und das Repository ist wieder installiert.

    Aber irgendwie stehe ich auf dem Schlauch wie ich ipferf jetzt ans laufen bekomme. Einfach iperf an der (Putty) Konsole eingeben reicht leider nicht 😉

    Man muß das Paket wahrscheinlich irgendwie installieren / starten. Wo kann ich bitte sehen welche Programme mit dem Repository runtergeladen worden?

    Noch besser 🙂 was muss ich bitte machen damit ipferf auf dem CH3SNAS läuft?

    Hat jemand Lust und Zeit mir zu helfen, bitte?

    Gruß

  13. uhh…. ich habe gerade einfach mal etwas hier aus dem Blog kopiert….

    funpkg -i /ffp/pkg/additional/*/mysql-*.tgz

    und auf

    funpkg -i /ffp/pkg/additional/*/ipferf-*.tgz

    abgewandelt. Bin selber überrascht, aber hat funktioniert 😀

    Nun läuft der ipferf Server auf dem CH3SNAS und ich kann die Verbindungen mal testen!

    Gruß

  14. Hi Uli,

    möchte direkt vom CH3SNAS eine per smb freigegebene Festplatte, die an einer Frit Box hängt mounten. Dies scheint aber nicht wie bei anderen Linux OS zu funktionieren. Der mount Befehl scheint mit Netzwerkfreigaben nicht zurecht zu kommen. Gibt es da vielleicht trotzdem einen Weg? smbmount habe ich in deinem super Repository nicht direkt finden können 🙁

    cheers
    docker_cap

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.