Wie mounte ich eine Windows-Freigabe unter Linux?

Gerade eben habe ich ein Ubuntu gestartet, um ein paar Daten von einer Festplatte zu retten. Diese Daten wollte ich auf mein NAS zurückspielen, weshalb ich dieses mounten wollte. Die Befehle dafür sind recht einfach:

mkdir /mnt/nas/
mount -t cifs //AdressOfYyourNas/download -o username=YOURUSERNAME,password=YOURPASSWORD /mnt/nas

Ersetze:

  • AdressOfYyourNas: Adresse der Freigabe, also per DNS auflösbarer Name oder IP
  • YOURUSERNAME: Gewünschter Benutzername
  • YOURPASSWORD: Gewünschtes Passwort

Und schon kann man munter Daten rüberspulen 😉

Veröffentlicht von

Uli

IT-Nerd und Admin

6 Gedanken zu „Wie mounte ich eine Windows-Freigabe unter Linux?“

  1. Hallo Uli,

    ich habe 2 CH3MNAS mit 1.02b2 und möchte beide mit mount verbinden, um das Backup darüber zu machen. Leider bekomme ich immer eine Fehlermeldung:

    / # mkdir /mnt/datsich
    / # mount -t cifs //IP/Volume_1 -o username=username,password=password /mnt/datsich
    mount: mounting \\IP\Volume_1 on /mnt/datsich failed: No such device

    Was mache ich verkehrt?

    Gruß ArAl

      1. Hallo Uli,

        vielen Dank für Deinen Tip, den ich auch schon im Telnet-Fenster von LUESV002 auf LUESV003 und umgekehrt ausprobiert hatte.

        Wenn ich die Passwort-Abfrage mit Return bestätige, also ohne Passwort, kommt folgende Ausgabe:

        / # smbclient -L 192.168.70.103
        Password:
        Anonymous login successful

        Sharename Type Comment
        ——— —- ——-
        web_page Disk Enter Our Web Page Setting
        Volume_1 Disk Alles
        treiberprog Disk Treiber und Programme
        CT-1990-2010 Disk ct ROM
        Daten Disk Daten Albrecht
        Scanner Disk Scanner
        IPC$ IPC IPC Service (Albrecht Server 3)
        lp Printer USB Printer
        Anonymous login successful

        Server Comment
        ——— ——-
        LUECL001
        LUESV003 Albrecht Server 3

        Workgroup Master
        ——— ——-
        LUENEN LUESV003

        Unter Windows XP kann ich ohne Probleme auf alle Freigaben zugreifen, nur die beiden NAS können nicht gegenseitig zugreifen.

        Hast Du noch einen Tip?

        Gruß ArAl

        1. Hallo Uli,

          ich habe es gerade mal auf einem leeren CH3MNAS probiert, aber es geht nicht.:
          / # insmod /mnt/HD_a2/cifs.1.50.ko
          insmod: cannot insert ‚/mnt/HD_a2/cifs.1.50.ko‘: invalid module format

          Nun weiß ich leider nicht weiter.

          Wer kann helfen?

          Gruß ArAl

      2. Hallo Uli,

        muss ich vielleicht erst cifs.1.50.ko installieren, um von einem NAS eine SMB-Freigabe eines anderen NAS zugreifen zu können?

        Muss die cifs.1.50.ko erst kompiliert werden, oder kann ich die wohl einfach mit insmod installieren?

        Gruß ArAl

  2. Hallo Uli,

    ich komme einfach nicht weiter, da ich das cifs.1.50.ko ja nicht installiert bekomme.

    Nun versuche ich es mit NFS, aber auch da git es wieder Probleme:

    Auf dem Daten-Server zeigt die /etc/exports:

    / # cat /ffp/etc/exports
    /mnt/HD_a2 192.168.70.0/24(rw,no_root_squash,no_subtree_check)
    /mnt/HD_a4 192.168.70.0/24(rw,no_root_squash,no_subtree_check)
    /mnt/HD_b4 192.168.70.0/24(rw,no_root_squash,no_subtree_check)
    /mnt/web_page 192.168.70.0/24(rw,no_root_squash,no_subtree_check)

    Nun starte ich auf diesem Server nfsd.sh:

    / # sh /ffp/start/nfsd.sh start
    Linking /etc/exports ...
    Starting /ffp/sbin/rpc.portmap
    Starting /ffp/sbin/rpc.statd
    Starting /ffp/sbin/rpc.nfsd 8
    Starting /ffp/sbin/rpc.mountd

    Wenn ich aber auf dem Backup-Server, also auf dem anderen CH3MNAS mounten will, kommen nur Fehlermeldungen:

    / # mount -t nfs //IP/Volume_1 -o username=username,password=password /mnt/datsich
    mount: mounting \\IP\Volume_1 on /mnt/datsich failed: Invalid argument

    oder

    / # mount -t nfs //IP/HD_a2 -o username=username,password=password /mnt/datsich
    mount: mounting \\IP\HD_a2 on /mnt/datsich failed: Invalid argument

    ffp ist auf beiden CH3MNAS installiert. Muss ich außer nfsd.sh weitere Pakete auf einem der NAS installieren?

    Gruß ArAl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.