Review & Test des Popcorn Hour A-110 – Teil 2: Erste Inbetriebnahme und Übersicht der Menüs

Nach dem Auspacken meines Popcorn A-110 von gamefreax.com schloss ich das Gerät an meinen Beamer, einen Sanyo PLV-Z5 per HDMI an. Internet war per Netzwerkkabel verfügbar, Ton wurde erstmal nur per Stereo-Ausgang an den Line-In des Computers ausgegeben.

Werbung


Startbildschirm des Popcorn A-110Zunächst muss das Gerät in Betrieb genommen werden: Wenn auf der Vorderseite ein roter Blitz zu sehen ist, ist das Gerät im Standby. Bei drücken der roten Taste fährt das Gerät recht zügig hoch und es zeigt sich das gelbe Symbol an der Vorderseite. Währenddessen präsentiert sich das Popcorn-Logo (wie im rechten Bild) über den Videoausgang auf dem Bildschirm.

Firmwareupdate auf dem Popcorn A-110 Nach dem Hochfahren habe ich zunächst die Firmware aktualisiert, was über den Menüpunkt „Einstellungen“ => „Wartung“ möglich ist. Nach einem „Klick“ auf den Button „Auf Firmware überprüfen“ verbindet sich der Popcorn mit dem Internet und lädt nach Bestätigung eines Lizenzvertrages die neue Firmware herunter. Dies funktioniert jedoch nur, wenn der Popcorn mittels DHCP oder oder manueller IP-Einstellung gültige IP-Informationen erhalten hat!

Firmwareupdate auf dem Popcorn A-110
Firmwareupdate auf dem Popcorn A-110

Danach habe ich mich um die restlichen Einstellungen gekümmert, und dabei Bilder gemacht.
Einstellungen„: Einstellung der Menüsprache, Sprache der Untertitel, des Videozooms, des Wiedergabemodus, Fotooptionen, Bildschirmschoner sowie Tastenwiederholung der Fernbedienung. Als Videozoom gibt es die Optionen Aktuelle Größe, Vollbild, 4:3 Letterbox, 4:3 Pan Scan, 16:9 sowie 16:10:
Grundlegende EinstellungenÜbersicht über die Optionen des Video-Zoom

Das nächste Menü ist „Audio / Video„-Menü. Dort kann man die Videoausgabe des Gerätes einstellen, welche man aus den folgenden wählen kann:

Audio / Video - Optionsmenü
Audio / Video - Optionsmenü
Audio / Video - Optionsmenü
Audio / Video - Optionsmenü
  • Auto
  • Composite
    • NTSC
    • PAL
  • Komponenten
    • NTSC
    • PAL
    • 480p 60Hz
    • 576p 50Hz
    • 720p 60Hz
  • HDMI
    • 480p 60Hz
    • 576p 50Hz
    • 720p 60Hz
    • 1080i 60Hz
    • 1080i 59Hz
    • 1080p 60Hz
    • 1080p 50Hz
    • 1080p 23.976Hz
    • 1080p 24Hz
    • 1080p 25Hz
    • 1080p 29.97Hz
    • 1080p 30Hz
    • 1080p 59.94Hz

Weiterhin lässt sich in diesem Menü umstellen, ob über HDMI der Ton mitgeschickt wird, welcher Suround-Modus verwendet und wie der Ton generell übertragen wird. Bei DTS kann man zwischen Digital (RAW) sowie DTS-HD (RAW) umschalten, der Punkt Analog (PCM) ist leider ausgegraut. Bei AC3, WMV sowie AAC kann zwischen Analog (PCM) und Digital (RAW) wählen.

Audio / Video - OptionsmenüAudio / Video - Optionsmenü
Audio / Video - OptionsmenüAudio / Video - Optionsmenü

Als nächstes habe ich im Menü Netzwerk die IP-Adresse des Gerätes fest vergeben (192.168.0.223) und mich der Konfiguration des ersten Netzlaufwerkes im Menü Netzwerkumgebung, dem Conceptronic CH3SNAS.

Netzwerk-KonfigurationNetzwerklaufwerk-Konfiguration
Netzwerklaufwerk-KonfigurationNetzwerklaufwerk-Konfiguration

DVD / Audio-CD - Optionen Zu guter letzt kann man im Menü DVD / Audio CD noch die Optionen (wie Kinderschutzlevel, Automatische Wiedergabe , Sprache sowie die Untertitel) für die Wiedergabe von CD/DVD einstellen.

Kommen wir zu den Zusatzfeatures des Players. Wie schon hier und hier erwähnt, kann der Player auch auf Youtube und Flickr sowie das Yahoo Weather zugreifen. Ich habe dies mal getestet. Man hangelt sich dahin über das Menü „Web Dienste“ => „Medien Service Portal„.
Zusatzdienste auf dem Popcorn A-110Zusatzdienste auf dem Popcorn A-110Zusatzdienste auf dem Popcorn A-110
Ich habe mal das Wetter für Mannheim über die Taste 4 und dann Yahoo-RSS mit der ID „GMXX0081“ ausprobiert. Diese ID erhält man, in dem man auf Yahoo Weather nach der gewünschten Station sucht. In der URL muss man dann den letzten Teil als ID verwenden. Im Falle von Mannheim ist dies beispielsweise folgende URL, wobei ich den relevanten Teil fett markiert habe:
http://weather.yahoo.com/forecast/GMXX0081.html
Yahoo-Wetter per RSSYahoo-Wetter per RSSYahoo-Wetter per RSS

Soweit funktioniert alles hervorragend 😉

Für den Einbau einer Festplatte sollte man diesen Beitrag weiterlesen…

Veröffentlicht von

Uli

IT-Nerd und Admin

155 Gedanken zu „Review & Test des Popcorn Hour A-110 – Teil 2: Erste Inbetriebnahme und Übersicht der Menüs“

  1. Hallo Uli, danke für die erste Einführung zu dem Gerät. Ich selber suche auch gerade einen Media-Streaming Client für mein Wohnzimmer. Der CFULLHDMA von Conceptronic hat leider nur eine HDMI1.1 Schnittstelle was ich als sehr störend empfinde und bin so auf den Popcorn Hour A-110 gestoßen. Ich würde aber gerne ein paar weitere Dinge erfahren um meine Kaufentscheidung zu treffen. Daher wäre es schön wenn du deine Erfahrung bezüglich der folgenden Fragen mir mitteilen würdest.
    Besitzt die Firmware eine Möglichkeit Bilder von einem NAS (CH3SNAS) per Diashow anzuzeigen (Bildwechsel zwischen 3-4 Sekunden)?
    Können auch Standard-DVDs die als ISO Image abgelegt sind mit Menü abgespielt werden?
    Ist eine Festplatte für den Betrieb notwendig oder reicht es ein NAS im Netzwerk zu haben von dem die Daten gelesen werden können?
    Ist die Reaktionszeit des Gerätes für Eingaben per Fernbedienung für dich akzeptabel?
    Wie empfindest du die Menüführung?

    Solltest du jetzt auch schon negative Erfahrungen gemacht habe wäre ich auch an diesen interessiert.

    Gruß Seb

    1. Hoi Seb,
      zu deinen Fragen:
      Ja, die Bilder kann man in einer Diashow mit einstellbarer Anzeigedauer von einem NAS, den USB-Ports oder der internen Festplatte abspielen.
      Es können DVD’s als ISO theoretisch abgelegt und abgespielt werden, ich habe es aber noch nicht probiert, hole ich aber so bald wie möglich nach 🙂
      Nein es ist keine Festplatte nötig, ich betreibe es momentan auch nur mit Unterstützung des NAS. Allerdings können ohne interne Festplatte keine weiteren Applikationen auf dem Popcorn installiert werden, was ich schon interessant fände.
      Ich fand die Reaktionszeiten voll in Ordnung und die Menüführung ist gut gelöst. Wenn ich Zeit finde, kann ich ja mal ein Video davon machen.

      Bis jetzt gibt es nix negatives, ich bin total positiv überrascht von dem Gerät.

      Viele Grüße
      Uli

      1. Danke für die Antworten. Habe mir das Geräte jetzt bestellt und lass mich überraschen. Leider sind die Lieferzeiten im Moment sehr lang :-(.

  2. Hi Uli

    Sehr schöne Review.
    Ich hätte ebenfalls noch eine Frage, welches du mal testen könntest:
    Das Gerät spielt ja laut herstellerangaben Matroska Container ab (.mkv), Da ich z.T. relativ viel Animes schaue, welche mit japanischem Originalton sind und meistens von Subbing gruppen übersetzt werden per Untertitel, würde es mich interessieren, wie das gelöst wurde bei Softsubs (optional Zuschaltbar)

    Ist dies mit dem Gerät möglich? Meinte gelesen zu haben, dass viele Abspielgeräte damit probleme hätten. Falls dies möglich ist, dann ist das Gerät schon sogut wie gekauft 🙂

    Liebe Grüsse

    Manuel

    1. Hi,

      ich habe nach einiger Suche „Big Buck Bunny“ im h.264-Format heruntergeladen, das ganze in einen Matroska-Container gemuxxed und ein paar Untertitel dazu gsetzt. Ich kann diesen Container in 1080p mit unterschiedlichen Untertiteln betrachten. Geht alles problemlos!

      => Klare Kaufempfehlung 🙂

      Viele Grüße
      Uli

  3. Hi,

    aufgrund der schlechten Verfügbarkeit des Popcorn Hour A-110 habe ich mir jetzt das Geräte HDX-1000 gekauft und bin soweit zufrieden. Ist von der Hardware und Software fast identisch und sollte einen Blick wert sein wenn man nicht lange auch den Popi warten möchte.

    Gruß
    Sebastian

  4. Hallo Uli,

    ich habe mir alleine Deine Reviews bzgl. des Popcorn Hour A-110 angeschaut, was mich auch sehr interessieren würde. Als mögliche Alternative sehe ich auch den DVICO TVIX 6500. Da der PCH 110 aber die haargenau gleichen Spezifikationen hat würde ich aus preislichen Gründen zu dem PCH tendieren. Allerdings finde ich eine Information nirgendswo…es wird immer ausgesagt, dass der A-100 nur über Netzwerk die interne Festplatte füllen kann. Kann mas die Festplatte des A-110 auch direkt an den PC über USB anschliessen und direkt vom PC aus Daten auf die Festplatte vom A-110 übertragen?

  5. Hallo Uli, ich find deinen Test zum A-110 super interessant, vor allem da ich acuh das Ch3snas zu hause habe. Was mich brennend interessiert:

    Der Popcorn Hour hat ja nur einen 100Mbit Netzwerkschnittstelle. Ist dir da schon negatives aufgefallen bezüglich der Zeiten bis z.b. Big Bucks Bunny oder vl noch größer Files abgespielt werden konnten?

    Also macht es spass damit gestreamte Sachen zu gucken?

    1. Hi Viktor,

      negativ: Nein. Es dauert etwa 3-4 Sekunden, aber selbst Big Buck Bunny in 1080p läuft vollkommen ruckelfrei. Im Zweifelsfall würde ich bei zu hoher Datenrate (100Mbit sind halt nur ~9MB/s) die Files einfach per USB auf den Popcorn schieben und dann ansehen.

      Und ja es macht Spaß, ich schau fast alles direkt vom CH3SNAS 🙂

      Hoffe das hilft. Viele Grüße
      Uli

  6. Super, das war ja eine traumhaft schnelle Antwort. Danke.

    Ich glaub das ist der Perfekte Ersatz für mein Notebook, was momentan mit der HDMI Schnittstelle fürs Streaming herhalten musste. Das problem dabei war nämlich das 100Mbit Netz des Laptops. Denn sobald ich parallel einen größere Download gemacht habe, fehlte mir z.b. wieder ca 1MB/s auf der Schnittestelle welche dem Streaming besser getan hätten. So kam es teilweiße zu fießen Rucklern.

    Aber der Popcorn Hour kann sich einen Film doch auch übers Lan holen, oder muss zwangläufig z.b. ein USB Stick her? (beim Kopieren)

    Denn eine schöne alternative Lösung bei einer nicht so Fixen Leitung: Festplatte in den A-110 und die Daten z.b. nachts vom NAS auf den A-110 „spiegeln“

    Danke, du hast meine Kaufbedenken aus der Welt geschafft, und mich um eine Euros ärmer gemacht. 😉

    1. Der Popcorn hat auch bei mir den DVD-Player ersetzt, denn per USB kann man ein DVD-Laufwerk anschließen 😉

      Ich wüsste momentan nicht, wie der Popcorn (übers Menü) einen Film auf die interne Platte kopieren könnte, aber übers Netzwerk geht das ganze Abspielen total problemlos. Was ich allerdings bei mehreren Nutzern auf dem CH3SNAS rate ist ein Gigabit-Switch, damit vom NAS genug Bandbreite da ist.

      Momentan ist in meinem Popcorn eine 500GB Seagate Festplatte, die ich vom PC aus befülle, der nicht weit weg davon steht.

      Auf jeden Fall eine Kaufempfehlung.

  7. Hallo Uli

    Auch von meiner Seite besten Dank für deinen Erfahrungsbericht. Bin auch auf der Suche nach einer guten Media-Box um meine Medien auf dem NAS im Wohnzimmer (oder wo auch immer) abspielen zu können.

    Bin bei meiner Wahl noch nicht sicher. Entweder Popcorn A110 oder Dvico TViX M-6500A.

    Leider haben beide keine Gigabit Netzwerkkarte. Wie sah es bei deinen Tests aus wenn du zB. MKV Files von deinem NAS abgespielt hast? Werden HD-Videos ohne „stottern“ abgespielt?

    Besten Dank & Gruss
    Giuse

    1. Hi,
      die Dateien wurden ohne ledigliches Stottern abgespielt. Im Zweifelsfall könnte man immer noch die Dateien zuvor per USB auf die interne Festplatte spielen oder direkt eine USB-Festplatte an der Front anschließen.
      Die Bitrate des Videos sollte halt die des Netzwerks nicht übersteigen, sonst macht das wenig Sinn…
      Wie ich gelesen habe kann man jedoch sogar BluRays abspielen, das wird dann wohl aber kaum über das Netzwerk machen können.
      Viele Grüße
      Uli

  8. Hallo Uli

    wie ist es denn, wenn man keine HD Videos abspielt? Werden die auf HD-Auflösung gescaled oder füllt das Video nur einen Teil des Fernsehrers aus? Ist das evtl. auch mit der Fernbedienung einstellbar? Vielen Dank!

    1. Das kann man einstellen. Entweder man stellt auf „Vollbild“ oder (wie ich) auf „Aktuelle Größe“ und muss dann entsprechend auf der Fernbedienung zoomen. Der Scaler ist meines Erachtens nicht schlecht, ich habe aber keinen Vergleich zu „besseren“

  9. hallo uli,
    cool endlich mal einer, der sich mühe gibt das teil zu erklären. ich habe noch keinen poppi bin aber schwer am grübeln. was mmir fehlt ist ein display. auf TV habe ich keinen bock. nun habe ich die überlegung einen digitalen bilderrahmen 10 zoll von samsung (mini monitor funktion) dazu zu holen. leider check ich nicht ob das funktionieren würde….evtl. bräuchte mann einen adapter um an den usb des bilderrahmes kommen zu können.
    würde mich mega freuen wenn du antwortest….vielleicht mit einem tip…
    gruss alex

    1. Hi Alex,

      ich würde dir zu einem Bildschirm raten. Der Preis eines guten Bilderrahmens mit Videoeingang (USB nützt dir da nix) übersteigt den Preis eines durchschnittlichen Monitors um ein vielfaches. Ich betreibe meinen Popcorn über einen Umschalter an meinem 24″-Monitor (mittels eines HDMI->DVI-Adapters) ohne Probleme. Sehr angenehm.

      Der Bilderrahmen von Samsung ist meines Erachtens über USB angebunden, was der Popcorn nicht unterstützt.

      Viele Grüße
      Uli

  10. Hallo Uli,

    bin bezüglich des Popi A110 absoluter Neuling. Habe gerade das neueste Popi geliefert bekommen und das Manual (leider nur als CD) beschreibt auch nur alles mager. Deshalb die (vielleicht blöde) Frage:
    im Auslieferungszustand mit eingebauter Festplatte (500GB) erscheint im Hauptmemenü nur „Netzwerkverbindungen“. Wie wird die Festplatte initiiert, damit diese sichtbar wird und per USB Daten vom PC auf diese übertragen werden können? Hilfsprogramm ext2 im PC ist wohl notwendig. Wie wird dann im Popi die Festplatte aktiviert (mit ext2?)??? Danke im voraus für die Antwort!

    Viele Grüße
    Udo

    1. In ein paar Tagen schreibe ich zwar einen Artikel dazu, aber für dich im Voraus: Unter Einstellungen->Wartung gibt es einen Punkt „NMT-Applikationen installieren“. Dieser initialisiert die Festplatte (ich rate zu ext3) und installiert Samba usw.
      Für das Lesen am Rechner unter Windows nutze ich Ext2Fsd.

      1. Hallo Uli,

        danke für die ultraschnelle Antwort! Hilft mir weiter, da das deutsche CD-Manual leider zum Teil andere Anweisungen und Menüpunkte hat, als im Popimenü zu sehen – etwas verwirrend!
        Noch kurz zur Aktualisierung der Firmware: wenn nicht direkt per Netzwerk über Internet, so kann laut Manual die aktuelle Firmware auch über USB-Stick (im Root) eingespielt werden. Gibt’s da noch besondere Punkte, die zu beachten wären?
        Frage mich ja, warum Syabas nicht die vor der Auslieferung aktuelle FW-Version draufspielt… Wohl keine Zeit mehr dazu, da Gerät heißbegehrt…

        Viele Grüße
        Udo

        1. Wenn man den Popcorn Hour mal versehentlich vom Strom trennt (soll vorkommen) gibt es noch das Journal und ein Verlust von Daten kann vielleicht umgangen werden. ext2 ist da nicht ganz so robust 😉

  11. Hallo Uli,

    ich bin nahe dran, mir den Popcorn A-110 zu kaufen.
    Zwei Fragen hätte ich allerdings noch.

    1) Läuft die Festplatte unter FAT32 oder NTFS?
    Große Dateien (8, 9 GB) können meines Wissens nach ja nur unter
    NTFS kopiert werden. Oder?
    2) Ist es möglich eine 1,5TB in den A-110 einzubauen? Bisher war die maximale Größe mit 1TB angegben

    Vielen Dank! Mit den bisherigen Infos hast Du mir sehr weitergeholfen!

    Kalki

    1. Hallo Uli,

      Punkt 2 hat sich schon erledigt. Bei der Bestellung kann man sich optonal auch eine 1,5 TB-Festplatte liefern lassen.

      Viele Grüße

      Kalki

  12. Hallo zusammen.

    Mein Poppi is gerade heute angekommen, hab nochn Händler in der Schweiz gefunden mit einem auf Lager, is ja sonst überall ausverkauft ;/

    @Udo ich hab das ding noch nich installiert, jedoch fix das blättchen dabei überflogen, soviel es mir ist kann man die Poppidisk auch per NFS Mount freigeben und so quasi wie ne normale Netzwerk Festplatte drauf zugreifen.

    Gruss

  13. @Udo: Meines Erachtens aktuelle Firmware auf einen USB-Stick entpacken, dort ist eine index.html mit dabei. Diese über das Menü aufrufen, dort dann Update auswählen.

    @Kalki: Sowohl als auch. Ich rate dir aber zu ext2/ext3, weil du NUR dann die Applikationen wie NFS/Samba/Torrent usw nutzen kannst.

    @Map: Kann man NUR wenn man die interne Platte mit ext2/ext3 fomatiert hat. Und dann geht ein Zugriff mit allen Protokollen (NFS/Samba/FTP)

  14. Hallo Uli (gleicher Spitzname ;))

    ich besorg mir auch einen Popcorn Hour und wollte wissen, ob man auf dem Gerät z.B. auch einen Apache Webserver mit MySQL-Datenbank installieren kann?

    Ich hab seit 2 Jahren einen Linuxserver am laufen der den ganzen Tag nichts anderes macht als Musik- und Film-Dateien bereitzustellen (quasi ein NAS) und eine kleine Community-page mit MySQL-Server hostet.
    Sollte der popcorn hour das auch fertigbringen und sollte es ihm nichts ausmachen den ganzen Tag durchzulaufen, dann würde er mir helfen Strom zu sparen 😉

    mfG, Ulrich

    1. Hi,

      also ich habe mich noch nicht damit beschäftigt, aber soweit mir bekannt gibt es keinen „richtigen“ Webserver auf dem Poppy. Also nichts, womit man eine kleine Community-Page hosten könnte.

      Dafür gibts aber eine hervorragende Lösung 😉 Das CH3SNAS wäre vermutlich die Ideale Ergänzung zum Popcorn Hour A-110 🙂 Ersetzt dir auch die NAS-Funktionalitäten des Linux-Servers bestens…

      Viele Grüße
      Uli

  15. Hallo Uli,

    vielen Dank für die vielen nützlichen Infos in deinem Review. Blog-Beiträge mit solcher Qualität wünscht man sich.

    Ein paar Fragen hätte auch ich noch:

    -Wie sieht’s aus mit Multitasking? Kann er Bittorrent im Hintergrund?
    -Wird eine ipfilter.dat für P2P unterstützt?

    Danke,

    Matthias

    1. Hi,
      leider habe ich Bittorrent noch gar nicht näher angesehen, da es mein NAS ja kann und ich nur sehr selten mal eine neue Linux-DVD brauche…da muss ICH also passen.
      Meines Erachtens funktioniert aber Bittorrent im Hintergrund, gleichzeitig wird aber vermutlich die Bitrate von Samba deutlich gesenkt. Ich habe gleichzeitig per Samba eine Datei auf den Popcorn kopiert und wollte einen Stream aus dem Internet ansehen. Ergebnis war, dass der Stream zwar lief, aber Samba bei 2,5MB/s rumgekrebst ist.
      Bezüglich der ipfilter.dat (musste erstma nachsehen, was das ding macht) würde ich sagen: Nein, wird nicht unterstützt.

      Viele Grüße,
      Uli

  16. Hi Uli

    Möchte mich nur bedanken für Deine Mühe, uns hier netterweise so ausführliche Angaben zu dem wirklich geilen Teil zu geben! Ich werde mir nächste Woche auch ne Tüte Popcorn besorgen 😉

    Lg
    Chris

  17. Hallo Uli,

    schön, dass man auf deinem Blogg so ausführliche Informationen bekommen kann, waren echt ne Hilfe in der Kaufentscheidung. Poppi ist schon bestellt, eine Frage brennt mir aber noch unter den Nägeln:

    Kann der Poppi das Windows eigenen Container DVR-MS nativ abspielen, oder muss ich am Rechner erst einen DLNA Host wie TVersity in mpeg transcodieren lassen?

    A Pro Popps Tversity oder DLNA: mit sowas schon mal rumgespielt? Wie gut oder schlecht funktioniert das wohl?

    1. Hi,

      leider muss ich dich enttäuschen, ich habe keine Ahnung von DLNA oder DVR-MS…

      Ich hoffe, da kann jemand anderes weiterhelfen…

      Viele Grüße
      Uli

      1. Zu dlna die PS3 hat die freigaben sofort gefunden und zugeordnet. Filme lassen sich darüber genauso abrufen wie mp3’s.
        Grüße

  18. Hallo Uli @ alle anderen
    Ich bin nun auch ziehmlich Neugierig geworden. allerdings würde mir der HDX-1000 zusagen.
    Weiss jemand vielleicht ob ich auf dem Gerät Problemlos mit der D-Box2 streamen kann. Wenn ich das richtig gelesen habe un tewrstützt das Teil ja NFS.
    Des weiteren würde mich das Verhalten der eingesetzten Festplatte interessieren. Kann man festlegen nach welcher Zeit die Festplatte bei inaktivität ruterfährt? (um Strom zu sparen)
    würde mich freuen wenn schon jemand damit erfahrung gemacht hat.

    MfG Heiko

    1. Hi,

      bezüglich der Festplatte: Diese fährt automatisch nach 5 Minuten runter. Leider kann man das nirgens verstellen (zumindest nicht ohne Telnet) insofern wäre das zumindest stromsparend 😛

      Das Gute Stück unterstützt sowohl NFS-Server als auch NFS-Clients, insofern sollte die D-Box ja klappen.

      Der HDX-1000 ist relativ baugleich, ein Kollege hat diesen uns ist sehr zufrieden.

      Viele Grüße
      Uli

      1. Nabend

        Vielen Dank für die erfreulichen Nachrichten.:-) Das hört sich ja alles Prima an. Da muss ich ja nur noch ein günstieges Angebot aufspüren.
        Eine Frage denn noch bezüglich der Datenübertragung via Netzwerk. Wenn ich über einen Hochgeschwindigskeitsnetzwerk verfüge,könnte ich da mit einem 300Mbit Wlan Stick schnellere Datenübertragung erziehlen als mit der 100MBit Netzwerkschnittstelle.

        MFg Heiko

  19. @Uli
    Vielen Dand für die Hilfe.
    Hab mir nun einen HDX-1000 mit WL-Stick bestellt.

    Ich hoffe mal das ich es noch vor den Feiertagen bekomme.

    Dir ein frohes Fest.

    MfG Heiko

  20. Hi Uli,

    danke für den schönen sehr ausführlichen Bericht und auch für die Antworten auf die bisherigen Fragen hier im Blog. Mich würde interessieren, ob man bei gemuxten mkvs, die mehrere Audiospuren haben, bequem „on the fly“ switchen kann. Bin auch kurz davor mir einen Poppi zu holen, ist der erste der fast alles kann, was ich suche 🙂

    Grüße M4e

  21. Hi Uli
    Ich habe heute meinen HDX1000 bekommen. Es war ziehmlich mühevoll die Updats zu machen wenn man kein englisch kann 🙁
    Aber ich habs hibekommen.
    Jetzt habe ich folgendes Problem. Habe Ext2Fsd installiert und konnte nun die Festplatte und den Filme Ordner via USB auf meinem Rechner öffnen..
    Dieser läßt sich aber nicht beschreiben.Kann also keine Filme dort hinkopieren. Das Prog (Ext2Fsd)ist in englisch wie du ja weisst. Ist für mich immer nicht ganz einfach. Weisst Du wie ich die Platte über USB beschreibbar machen kann?

    MfG Heiko

    1. Hi,
      während der Installation von Ext2FSD unbedingt
      „Enable write support for Ext2 partitions“ sowie „Enable force writing support on Ext3 partitions“ anhaken, dann sollte es klappen.
      Viele Grüße
      Uli

  22. Hi Uli
    Vielen Dank klappt supi. 🙂
    Der Player ist ja echt der Hammer macht langsam Laune.
    Gibt noch ne Menge zu erforschen. Aber erst nach Weihnachten.

    MfG Heiko

    Frohe Feiertage wünsch ich Dir und fals vorhanden auch deiner Familie.

  23. Hi Uli
    Doch noch ein kleines Problem.
    Hatte jetzt ein paar verschiedene Videodatein zum testen rübergeschoben und ging auch eins fix drei. Nach Neustart des Rechners erkennt er zwar noch die Festplatte über dem Tool aber ich kann nicht mehr darauf zugreifen. Zeigt mir nur noch die Größe der Partitionen aber nicht mehr den freien Festplattenspeicher. Wenn ich über den Arbeitsplatz zugreifen möchte, bekomme ich die Nachricht das der Datenträger formatiert werden mus.
    Über Samba gehts aber noch problemlos ist halt nur etwas langsam.
    Was ist passiert?

    MfG Heiko

  24. Hi
    Ist wohl doch nicht ganz so einfach mit dem Tool.
    Heute Morgen neu gestartet und alles klappte wieder. Meine ganzen Filme,Fotos usw. rüberkopiert und wieder neu gestartet. Jetzt findet das System den Server nicht mehr. Kann also vom Player aus nicht mehr auf die Festplatte. 🙁
    Hast du irgend eine Idee?

    MfG Heiko

    1. Du musst den USB-Stecker wieder vom PC trennen, sonst findet der die Platte nicht. Ansonsten wäre es kaum möglich, dass der Player die Platte nicht mehr findet…

  25. Hi Uli
    Ich hatte versehentlich das Dateisystem der Platte auf irgend wie auf Extern verstellt. Wieder am PC angeschlossen und zurückgestellt und die Platte war wieder da. Jetzt klappt jedenfalls alles. Werde mich die Tage mal dabei machen Torrent zu testen und NFS streamen.
    Der Player ist ja wirklich eine cooles Teil. .-)

    MfG Heiko

  26. Hi! Bin auch sehr interessiert an dem Poppi!
    Meine Frage dazu:
    Ich habe einen Beamer und einen normalen Röhren TV im Wohnzimmer.
    Ist es möglich den Beamer über HDMI 1080P und gleichzeitig über S-Video den TV anzusteuern, sodass ich nicht immer ins menü muss um umzustellen wenn ich mal nur Musik hören will? sonnst müsste ich ja immer den Beamer einschalten um ein Bild zu bekommen 🙁

    P.S.: Danke für deine super erklärung zu allem. hat mir auch schon viel weiter geholfen.

    1. Hi Cedric,

      du kannst per Fernbedienung den TV-Mode umstellen:

      – TV Mode + 0 = Auto TV mode
      – TV Mode + 1 = Component/Composite NTSC 480i
      – TV Mode + 2 = Component/Composite PAL 576i
      – TV Mode + 3 = reserviert
      – TV Mode + 4 = HDMI/Component 720p50
      – TV Mode + 5 = HDMI/Component 1080i50
      – TV Mode + 6 = HDMI/Component 1080p50
      – TV Mode + 7 = HDMI/Component 720p60
      – TV Mode + 8 = HDMI/Component 1080i60
      – TV Mode + 9 = HDMI/Component 1080p60

      Daher sollte dein Setup zu lösen sein. Zwar nicht gleichzeitig, aber immerhin durch umschalten 😉

      Viele Grüße
      Uli

      1. Superschnelle antwort!! Danke. Und wie sieht es mit dem Ton aus? ist der Digital ausgang parallel nutzbar zum analogen?
        Was machen eigentlich MKV dateien beim abspielen auf einem Röhren TV? bleibt da das Bild dunkel?
        Und als letztes: ich habe bereits eine 1 TB platte, die aber schon fast voll ist. ist mit NTFS formaliert. kann ich die ohne neu zu formatieren einbauen und voll nutzen? Ev möchte ich mir eine 2. Platte per USB anhängen, da ich noch etwas skeptisch bin wegen der „langsamen“ Netzwerkschnitstelle. (Weiß nicht genau ob meine MKV mit 1080P die 9MB/s überschreiten) Kann ich da theoretisch per USB und Hub belibig viele Platten anhängen, oder ist das auf 2 begrenzt? (eine vorne und eine hinten)

        1. Hi,

          Der Audio-Ausgang dürfte nur wahlweise nutzbar sein. Da bin ich mir aber nicht ganz sicher, da ich derzeit das Gerät nicht im Zugriff habe. Vielleicht kann hier ein anderer auf diese Frage antworten.
          Die Video-Ausgänge sind aber definitiv alle mit allen Video-Formaten nutzbar.
          Die Platte kannst du einbauen, aber die NMT-Applications nicht nutzen. D.h. kein Samba-Server, kein NFS.
          Soweit mir bekannt, kannst du nur zwei Geräte an den Popcorn Hour hängen, eins vorne und eins hinten.

  27. alles klar. danke! werde das Gerät ev gleich mit einer 1,5 TB Platte bestellen, und meine jetzige als extere anhängen.
    Wenn jetzt noch jemand mir das mit den Audio ausgängen kilären könnte, wäre das super! denn ich bräuchte den analogen ausgang, um in der Küche mal musik zu hören. sonnst müsste ich dann extra im Wohnzimmer die DD Anlage einschalten um das Signal per Funk weiter zu leiten.

    1. Aloha

      Ich kann es leider auch nicht zu 100% klären, da ich bis ende nächster Woche noch in Spanien bin, das Gerät aber zuhause steht 😉

      Was ich aber als eventuellen Lösungsvorschlag bringen könnte:
      Man kann gefinieren, welche TONART über WELCHEN KANAL gesendet wird.

      Das Problem hatte ich, als ich nen HD Film mit DTS geschaut habe, jedoch keinen Ton erhalten habe. Ich konnte dann im Menü angeben, ob ich die DTS Signale RAW (also roh – externer Dekoder dekodiert die Audiodaten) weitergebe (also opttischer Ausgang oder HDMI) oder aber als PCM Downmixed (nur per HDMI)

      Da ich nicht annehme, dass deine MP3s in Dolby Surround sind, könnte man evtl. definieren, dass die analogen Mono oder Stereosignale auf den analogen Ausgang geschalten werden, alle anderen halt über den Digitalen.

      Ob das so funktioniert kann ich leider momentan nicht testen, aber rein theoretisch müssste es möglich sein.

      Gruss

  28. Hallo zusammen,
    erst einmal besten Dank für die interessanten Kommentare zum Popcorn-Player. Habe den Player nun auch seit ein paar Tagen und gerade eine Festplatte verbaut. Meine Frage an euch: Zu welcher Dateiübertragung ratet ihr mir? FTP, USB oder NAS?
    Welche ist in Verbindung mit dem Player am schnellsten?
    Vielen Dank schon einmal,
    Florian

    1. Ich habe bei MIR die Übertragung per USB als am schnellsten empfunden, etwa 18MB/s waren drin. per SMB sinds so 5MB/s gewesen, FTP habe ich nicht probiert.

  29. hallo,
    erstma danke für die tolle berichterstattung hier. leider hab ich ein kleines problem und zwar verbindet sich meine popcorn nicht mit dem internet. ich hab meine popcorn über einen wlanstick (tp-link tl-wn821n) laufen. in den netzwerkeinstellungen findet die popcorn auch meinen router. den kann ich auch erfogreich auswählen. egal welches verschlüsselungssystem (wpa, wpa2) ich wähle, er bekommt einfach keine verbindung zustande. es wird wohl keine ip automatisch vergeben da da nur ein „-“ zu sehen ist und unter „verbindung“ steht „scanning“. (auch noch nach ner stunde).
    mit manueller ip-zuweisung hab ich leider keine ahnung. hat vielleicht jemand ne idee wie ich das problem lösen kann? ich wär euch echt sehr dankbar.
    lg julia

    1. Hi Julia

      Ich benutze den gleichen Stick und es läuft prima.
      Anfangs hatte ich das gleiche Problem, weil ich vergessen habe im Menü Drahtlosnetzwerk auszuwählen.
      Reihemfolge wäre bei mir zB:

      -Bei Modus=Drahtlos Automatische IP auswählen und speichern
      (beim speichern hatte ich auch schon Probleme das er einfach nicht fertig wurde. Nach einem Neustart war die Einstellung aber da.)
      -Auf Drahtlos kofigurieren gehen und scannen klicken
      -gefundenen Router dann auswählen und speichern
      -64 Bit Web wählen (ImRouter zuvor auch einstellen)
      -Key mit 5 Zeichen der auch im Router hinterlegt ist eingeben und
      Speichern

      Nach wenigen Sekunden sollte fertig gespeichert sein und bei Netzwerkeinstellungen Drahtlos verbunden stehen.

      Bei mir hat es auf alle Fälle prima geklappt. Gibt es dennoch probleme Routerkonfiguration überprüfen.

      MfG Heiko

      1. hallo heiko,
        danke für deine schnelle antwort. ich bin haargenau so vorgegangen wie du es beschrieben hast, doch leider besteht bei mir immernoch das gleich problem. ich bekomm anscheinend einfach keine ip zugewiesen. manuelle zuweisung hab ich auch schon probiert, ohne erfolg. liegt es evtl daran, dass ich keine hdd eingebaut habe? kann ich mir aber irgendwie nicht vorstellen.
        über weitere tipps würde ich mich sehr freuen.

        router: FRITZ!Box Fon WLAN 7270 (UI)
        os: win vista ultimate

        lg julia

        1. Hi
          Du hast ja geschrieben, dass du den router anpingen kannst sprich der Stick findet ihn.
          Also vermute ich mal das es mit dem Netzwerkschlüssel zusammen hängt. Nur hab ich keine Erfahrung mit der Fritzbox.
          Bei mir zumindest hat es nur mit der 64Bit Verschlüsselung geklappt.
          Ich habe erst im Router eine fünfstellige Kombination eingegeben und dann am Player.
          Vorher eine feste IP einstellen die zu deinem Netzwerk passt und speichern.
          Wenn du dann keine Verbindung bekommst kann es eigentlich nur an der Verschlüsselung liegen.

          MfGHeiko

        2. Hi,ich noch mal.

          Julia schau mal hier, da wird auch über den Stick geschrieben.

          durchwühl mal das Forum da findest du fast zu jeder Frage eine Antwort. Und wenn nicht, frage du dort noch mal nach.

          mfG Heiko

          1. hallo heiko,
            danke für deine hilfe. ja, mein router wird vom poppi gefunden. ich hab jetzt probiert komplett ohne verschlüsselung ins netz zu kommen, leider wieder ohne erfolg. dann kanns ja eigentlich nicht an der verschlüsselung liegen. hab die mac-adresse vom poppi manuell im router eingetragen, bringt aber leider auch nichts. ein feste ip hab ich auch eingestellt. langsam weis ich echt nicht mehr was ich noch machen kann.

            lg julia

            1. Ich hatte ein ähnliches Problem beim Einrichten des WLAN der Popcornhour, und weil ich immer wieder auf dieser Seite gelandet bin, schreibe ich hier mal eben meine Lösung: erstmal habe ich wie Julia das Netzwerk umbenannt. Es ließ sich aber immer noch keine WLAN Verbindung herstellen, letztendlich klappte es dann mit einer WEP 64bit Verschlüsselung (mit der 128bit ging es gar nicht). WPA funktioniert auch. Leider muss man bei jedem Neustart der Popcorn hour die WLAN Verbindung jedesmal wieder neu anwählen, habe dieses Problem auch schon in anderen Foren gelesen aber noch keine Lösung gefunden. Ich kann jetzt zumindest auf meinen Rechner zugreifen, eben konnte ich allerdings nicht auf die Web- Services zugreifen.

          2. hallo,
            ich nochmal. also ich hab das problem gelöst. es lag daran, dass mein wohl keine leer- und sonderzeichen in seinem SSID haben darf, also sprich, wenn das netzwerk zb „FRITZ!Box Fon WLAN 7270 (UI)“ heisst, musst man das „!“ und die leerzeichen entfernen, zb in fritzboxWLAN7270 umbennenen.
            jetzt läuft es ohne probleme 🙂

            lg julia

  30. Hi,
    der Poppi soll bei mir erstmal an ner Röhre mit nem Analogen A/V Reciever laufen. Mit welchen Einschränkungen muss ich in dieser Konfig rechnen? Speziell der Ton ist eine Frage da der Verstärker nicht in nächster Zeit getauscht wird.

    THX
    Christian

    1. Servus,
      also prinzipiell wirst du dann nur stereo-ton genießen können. An der Röhre kannst du halt mit YUV (evtl.) oder vermutlich eher mit CVBS oder S-Video nur punkten…
      Insofern relativ bescheiden das ganze 😉
      Viele Grüße
      Uli

      1. An Alle die mit Röhre und Analogverstärker leben müssen.
        Ich durfte einen A100 über 2 Tage testen. Natürlich ist das Bild und Ton Vormat durch die Periphery begrenzt. Es besteht aber, soweit ich Testen konnte, voller Funktiosumfang. Selbst 1080i .mkv wird einwandfrei dargestelltu und ein sauberer Stereoton produziert.
        Die Entscheidung ist gefallen.

        Grüße
        Christian

  31. Hallo Uli,
    das klingt ja super spannend, ich glaube, ich habe langsam Appetit auf Popcorn…

    Ich habe auch noch ein paar Fragen:

    1) Kann anstelle der Fernbedienung auch eine USB-Maus (ggf. Tastatur) verwendet werden?

    2) Gibt es Möglichkeiten, eigene Internetradiosender in einer Playlist zusammenzustellen (und ohne Monitor „blind“ zu starten?

    3) Kann alternativ zu shoutcast auch z.b. auf das Portal „www.surfmusik.de“ zugegriffen werden?

    Vielen Dank für deine Mühe und den super Test!

    Gruß,

    Micha

    1. Hi Micha,
      1. Ich hab bis jetzt nur eine Tastatur verwendet, ich glaube es ist keine Maus möglich.
      2. Würd ich jetzt nicht wetten, eher nein
      3. Ja, musst dir eben eine entsprechende Portalseite dazu basteln

      Viele Grüße
      Uli

    1. Also ich hatte mein Poppi ans Netzwerk gehängt und gesagt IP per DHCP beziehen – ende 🙂

      Wenn dein Router im Netzwerk kein DHCP Server hat (kaum vorstellbar) oder der einfach abgestellt ist musst du einfach eine IP innerhalb der Range eingeben. Da gehste am besten an deinen PC, schaust welche IP der hat (z.B. 192.168.0.43) und dann gibste dem Poppi einfach die IP 192.168.0.50 oder sowas, dann müsste das eigentlich schon rennen

  32. Hallo zusammen,

    Danke für das erstklassige Forum! Bin kurz davon mir einen popcorn zu kaufen…

    Kurze Frage: Kann ich in irgendeiner Form meine emails (freenet/gmx/etc) mit dem popcorn einsehen? Was sind diese NMT-Applikationen, ginge es darüber? Oder über eine Portalseite?

    Gruß
    Jan

    1. Hi,

      ich werde mir in Kürze so etwas selbst als Portalseite bauen, aber momentan ist so etwas meines Wissens nicht verfügbar!

      Viele Grüße
      Uli

  33. Hallo Uli,
    Ich habe gerade einen A110 gekauft. Ein Geraet mit dem meine Erwartungen (nach vielen anderen gescheiterten Versuchen) uebertroffen wurden.
    Ich habe das Geraet in Griechenland gekauft, wo ich auch wohne. Es gibt leider keine Bedienungsanleitung dazu. Einfach nicht, obwohl der Popi neu angeschafft wurde.
    Es gibt vieles was ich nicht richtig bedienen kann. Kannst du mir mit einer deutschen Fassung der Gebrauchsanleitung helfen? Waere ausgesprochen hilfreich und nett.
    Danke.
    D.

  34. Hallo Uli,

    Popcorn läuft leider nicht so wie ich möchte, Internet funktioniert, kann aber leider nicht auf meinem PC zugreifen.
    Mein Netzwerk hat den Namen NETZ, er erkennt auch den Rechner nur wenn ich zugreifen möchte kommt die meldung „Keine Daten vom Server“. Habe Ordner freigegeben und firewall deaktiviert alles unverändert. Gast Konto aktiviert . Ich weis nicht mehr weiter.

    Demnächst werde ich mir noch ne platte holen, und werde versuchen es nach deiner Anleitung zu machen, hoffe ich bekomme es hin.

    Danke

    Gruß

    1. Hi,

      also diese Meldung ist mir noch nicht bekannt, vielleicht versuchst du mal direkt den Rechner mit dem Popcorn über ein Cross-Over-Kabel zu verbinden?

      Viele Grüße
      Uli

  35. Hallo,

    ich interssiere mich sehr für den Popcorn, bin aber eher ein Newbie in diesen Dingen.. Da es den Poppi mit großer Festplatte gibt, frage ich mich, ob es möglich ist, vom PC aus über das LAN auf die Platte des Popcorn zuzugreifen, so dass dieser so etwas wie ein Medienserver (NAS) wäre… Das würde dann ein zusätzliches NAS überflüssig machen. Danke für die Antwort! Gruß, Slim

    1. Geht, per Samba sind es etwa 3-5MB/s, per NFS anscheinend etwas höhere Transferraten. Mir wäre es nicht genug, aber ich bin durch das CH3SNAS auch andere Geschwindigkeiten gewöhnt 🙂

      Viele Grüße
      Uli

  36. Hi,
    ich habe die PCH A-110 Ext3 formatiert. Ich will vom PC aus direkt Daten auf den Popcorn Hour übertragen. Also die PCH als Wechseldatenträger nutzen. Ich nutze Vista. Habe auch ext2fsd.0.46 auf dem PC installiert.

    Ebenfalls habe ich während der Installation von Ext2FSD “Enable write support for Ext2 partitions” sowie “Enable force writing support on Ext3 partitions” angehakt.

    Leider sehe ich unter dem Vista Explorer die Popcorn Hour Festplatte nicht. Muss ich noch was in dem Popcorn Hour Menü einstellen oder reicht die formatierung mit ext3 aus?

    Ich hoffe, Du kannst mir helfen 😉

    Danke dmeenzer

  37. Hi,
    so, dass mit dem Wechseldatenträger geht jetzt, nur ist´s jetzt leider so, dass mir die Netzwerkverbindung vom PCH zum PC abschmiert, also USB und LAN auf einmal geht nicht. Hast Du einen Tip?

    Danke!

    Gruß dmeenzer

    1. Die Festplatte wird beim anstecken an einen PC komplett aus dem System entfernt. Daher der Abbruch. Du kannst ja auch nix ansehen, während die Platte am USB des Rechners hängt 😉

  38. Hallo Uli!

    Danke für den Test! Sehr interessante Lektüre für mich.

    Ich bin im Moment dabei meinen zukünftigen Sofa-Entertainment-Bereich zu planen. Im Moment läuft alles bei mir über einen Samsung Laptop, der an einem 24″ Monitor hängt, 2 Stereoboxen hat, diverse externe Platten für Mass-Storage und einen externen Blu-Ray-Brenner/HD-DVD-Laufwerk.

    Da es aber sehr einsam ist am Schreibtisch will ich halt besagte Sofa-Ecke aufbauen um dort auch endlich meine Freunde angemessen bewirten zu können und meine alten Konsolenschmankerl mal wieder auszugraben (SNES und Dreamcast mit ausgiebiger Bibliothek :D). Habe mir schon einen 40″ LCD von Samsung ausgeschaut.
    Und am liebsten würde ich mein externes Blu-Ray-Laufwerk weiter benutzen können, habe schon einige Medien dafür, und auch normale PC-Video-Files wären nett sich darauf anzuschaun (z.B. HD-Material von Spielezeitschriften) und mein 5.1 System (Teufel) benutzen können wäre auch wieder nett. Ich hatte mir eigentlich vorgenommen einen Media-PC auf Basis von 5050e Dualcore und onboard Radeon 3200HD aufzubauen. Preislich wäre das ein wenig billiger, bis gleich teuer. Wäre auch in einem flachen HTPC Gehäuse (wobei wohl immernoch größer), near-silent, aber halt mit einem Windows drauf und wohl Maus/Tastatur Bedienung (also hässlicher als eine Fernbedienung).

    Meine Frage wäre jetzt, kann der Popcorn problemlos Daten von einer HD-DVD oder Blu-Ray-Disk verarbeiten, wenn er sie von einem externen Optical Drive geliefert bekommt? Falls nein ist er leider unbrauchbar für mich, und falls ja, was würdest du mir empfehlen um 5.1 Sound zu bekommen, ich habe mich mit Verstärkern und Receivern noch nicht beschäftig. 🙂

    Bin dankbar für jegliche Antworten!
    Gruß

    1. Kann’s mir nach ein bisschen googlen selber beantworten: der Popcorn hat die nötigen Lizenzen nicht zum direkten Abspielen einer HD-DVD oder Blu-Ray. Schade, wird wohl auf einen kleinen PC hinauslaufen. 🙂 Oder kennt jemand ein anderes Media-Center-Gerät wie den Popcorn bloß mit der Lizenz für HD-Disks?
      Gruß

      1. Diese Lizenz fehlt wohl bei den meisten Geräten. Wenn ich dir was raten darf: Entweder den Rechner oder nen Standalone-BluRay-Player wie die PS3 oder ähnliche…

        1. Ja, es wird bei mir auf einen kleinen Rechner hinauslaufen. PS3 ist mir zu Stromintensiv, unflexibel was andere Formate angeht und kann kein HD-DVD :). Danke für die Antwort!

  39. Hallo,

    habe vor mir den a110 zu bestellen.
    Meine Frage zu diesem Gerät:

    kann der a110 auch coverflow Ansichten erstellen, also dass man z.B. im Bereich Filme zu jedem Titel eine Inhaltsangabe hat und das Cover ?

    Gruß Andi

  40. Hallo,

    haben Sie Erfahrung mit der seagate 1,5 tb? Ich will die verbauen, nur wie ist das mit der Hitzeentwicklung.
    Oder welche platte ist die Beste für den a110`?

    Gruß Andi

    1. Hi,
      zum einen „Du“, sonst fühl ich mich so alt 😉

      Zum anderen: Es gibt berichte, dass die 1,5TB von Seagate mit dem Dateisystem ext2 teilweise funktionieren soll, mit ext3 aber scheins Probleme macht. Ich persönlich würde dir zu einer WD Green 1TB (Hier oder hier recht preiswert) raten, da diese leise und kühl, aber gleichzeitig performant genug ist. Die 1,5TB sind da noch nicht etabliert.

      1. hallo uli,

        ok danke für die ausführlichen Antworten. Die Entscheidung ist gefallen. eine WD! Aber wie ist es mit der WD10EADS Caviar GreenPower die hat ein wenig Cach mehr ist aber teurer. Ist die auch OK? Oder wird die wärmer als die eacs?

        Mit freundlichen Grüßen

        Andi

        1. Der zusätzliche Cache bringt meines Erachtens bei dieser Anwendung keinen zusätzlichen Vorteil. Allerdings sinds nur 5€ Unterschied, daher kann man das machen 😉

          Wärmer wird die bestimmt auch net 😉

          Viele Grüße
          Uli

  41. Halli hallo,
    ich hab mal wieder ein Problemchen.
    Ich hab mir die neue Firmware draufgespielt. WLAN Stick wird jetzt erkannt. Leider bekomme ich keine Verbindung hin:
    Habe den WLAN Router Speedport W701V
    SSID Liste hab ich gescannt, dann kam h.WLAN.net
    SSID hab ich übernommen, was auf der Rückseite vom Router stand
    Sicherheit: WPA2 TKIP + AES
    Schlüssel: ebenfalls das was auf der Rückseite vom Router stand.

    Manuelle IP , die selbe die ich für LAN hatte.

    Dann noch was. Wenn ich jetzt mit LAN Kabel von PC auf die PCH zugreifen will und ich das Passwort 1234 eingebe tut sich nichts mehr.

    Hoffe Du kannst mir helfen.

    Danke!

    Gruß dmeenzer

    1. Ich verwende leider kein WLAN (da fehlt momentan das Geld dafür), daher kann ich die Punkte blöderweise nun nicht nachvollziehen. Versuch mal eine automatische IP zu beziehen, vielleicht tut sich dann was.

  42. Hallo Uli,

    ich habe mir den A110 gekauft. Hab ihn erstmal ohne Festplatte laufen. Bin soweit zufrieden, nur ich kann bei der musik wiedergabe nicht zum nächsten titel springen. Manchmal klappt es irgendwie?! Er nimmt irgendwie die Tasten nicht an. Da kommt dann nur Das Dreieck mit dem Ausrufezeichen.
    Hast du ne Ahnung? Ich hab auch schon sw update gemacht.

    Gruß Andi

    1. Leider ist der Poppy grad nicht in meiner Nähe, aber ich kann mir nicht so recht vorstellen, dass das nicht klappen soll…hm. Kann das vielleicht ein anderer Webseitenbesucher nachvollziehen?

    2. hast die Plastikfolie an der front weggezogen hat nach dem ich sie weggenommen habe bestens reagiert
      gruss THX

  43. Hallo Uli

    Vielen Dank für den ausführlichen BLOG.
    Wie sieht es aus mit DVD’s die als ISO auf einem NAS gespeichert sind. Können diese angeschaut werden? Können alle Features (Sprache etc.) ausgewählt werde?
    Oder geht es nur, wenn die ISO’s auf der internen HD gespeichert sind?

    Gruss

  44. Hallo Caramel

    Das funktioniert tadellos, wird vom Poppi ohne murren gefressen. Schau jedoch darauf, dass eine genügend schnelle LAN-Anbindung vorhanden ist. (Ich hab meinen Poppi per Powerline [Lan über Strom] in einem relativ alten Haus im netzwerk hängen, HD ist NICHT möglich, da zuwenig Daten durchwandern… Hatte halt keine Lust, nen 20Meter langes Lankabel quer durch die Wohnung zu ziehen 🙂

  45. hallo Uli

    tolles Forum, gratuliere. Nach Enttäuschungen mit anderen Streamern ist der Poppi ein heisser Favorit.

    Meine Frage: sind meine rund 40’000 Lieder und 3’000 Fotos komfortabel abrufbar (zB analog zu Winamp oder Itunes)?

    1. Du kannst diese per Upnp oder Itunes übers Netzwerk abrufen, sollte daher komfortabel sein 😉 Über den Player direkt hab ichs noch nicht probiert…

  46. Hallo Uli,

    ist es möglich Bilder (Cover) anzeigen zu lassen , wenn man im Menu Movies ist? Bilder kann man ja eigentlich nur ansehen wenn man unter dem Menu Bilder ist. Aber wenn ich einen Film anschauen möchte währe es gut wenn man noch das Cover kurz ansehen kann.

    MFG Timmy

  47. Hallo Uli,

    kurzes Kompliment als Einstieg: einer der besten Blogs die ich über Media-Streamer gelesen habe – und ich surf-suche schon eine Weile.

    Meine Fragen beziehen sich auf die etwas weniger beschriebenen Funktionen in dem Blog:

    1. Zunächst eine kleine Frage zur Infrastruktur:
    Ich würde den Poppy ohne interne HD über ein Gigabit Heimnetzwerk ansteuern (das er eigentlich nicht braucht, ich aber hab). An dem hängt ein als Server ausgerüsteter PC (WinXP) hängt und verwaltet eine externe Festplatte (derzeit USB2.0 oder aufrüstbar Raid), auf der meine mp3-Sammlung und meine Fotos liegen:
    Siehst Du bei dieser Konfiguration evtl. unüberwindbare Probleme?

    2. Wie ist das mit dem Abspielen von Musik? Ich weiss, dass der Poppy das unterstützt, aber ich habe gelesen, dass der Komfort angeblich ein wenig zu wünschen liesse (keine Playlist, das Menü sei ein wenig „spartanisch“, resp. optisch wenig ansprechend etc.)
    Kannst Du mir ein wenig dazu sagen?

    3. Dasselbe für eine digitale Fotosammlung: Kann ich die Filestruktur sinnvoll nachvollziehen, gibt es eine Foto-Vorschau (z.B: via Thumbs), so dass ich bei der Suche nach DEM Bild unterstützt werde?

    4. Da ich gerade erst meine digitale Filmesammlung aufbaue: Welches Format würdest Du mir bei der Ddigitalisierung meiner bestehenden DVD-Sammlung empfehlen?

    Würde mich sehr über Dein Feedback freuen, denn meine Beschaffung steht bevor: ich schwanke nur noch zwischen Poppy, Netgear EVA 8000 – oder dem endlosen Warten auf die eierlegende Wollmilchsau 😉

    Grüsse aus der Schweiz,
    Heiko.

    1. @ Heiko / zu Punkt 4:
      Würde dir MKV als Format empfehlen, da schnell und meiner Meinung nach auch zukunftssicher. Tool: „makemkv“ – Einfach DVD ins LW schieben, Tonspuren usw wählen/entfernen und konvertieren – ist ne gute Sache! Gruss.Juicee

    2. Hallo Heiko,

      sorry, ich war ne Weile nicht am Poppy. Ich teste das heute abend mal endlich und melde mich nochmal. Für Fotos und Musik habe ich das Ding noch nie genutzt 😛

    3. Hi,
      der Komfort beim Musik-Abspielen ist allerdings nicht der Knaller, bei der Photo-Ansicht gibt es auch keine Voransicht…

      Insofern schwer 😉 das ist einer der TviX vielleicht für dich interessanter.

  48. Hi Uli

    Ich hätte eine Frage zum poppi über LAN. Hab‘ aufm Server myiHome am Laufen und entsprechende Ordner freigegeben. Läuft eigentlich ganz gut bei „ganzen“ Files wie MKV, AVI usw. Nur bei den „Video_TS“ Ordner hat er mühe – d.h. wenn ein TS Ordner auf der internen Poppi-Platte abgespielt wird erkennt er diesen als DVD-Ordner und spielt die sofort ab. Wird nun über das Netzwerk der Video_TS Ordner abgespielt/gewählt so wird die DVD nicht sofort abgespielt sondern listet die einzelnen Files ab (kein Autostart). Kannst du mir helfen? Gibt es noch eine Einstellung die vorgenommen werden muss? Danke & Gruss.Juicee

    1. Da wüsste ich jetzt keine Einstellung, ich lege aber auch meine DVD’s im ISO-Format auf dem NAS ab. VIDEO_TS hab ich noch nicht probiert…

  49. Hallo Uli
    Ist es möglich an diesem Gerät ein ext. PC – BluRay Brenner via USB anzuschließen?
    Danke für die Antwort

    1. Servus,
      sofern du planst, NUR DVDs oder Video-CD’s oder Divx darüber anzusehen: Ja.
      Bluray geht nicht wegen dem Kopierschutz 🙂

      Viele Grüße
      Uli

  50. Hallo Uli,

    Ich bin schon ein etwas älter (47) und erst noch Schweizer. Ich habe heute die Poppi ausgepackt, eine 500GB Festplatte reingeschraubt, über HDMI an einen Acer TV angeschlossen und ans Netzwerk gehängt. Dank Deinem Beitrag in diesem Blog läuft die ganze Kiste inkl. Festplatte innerhalb von 3 Stunden in meinem Netz und funktioniert tadellos (sogar INet Radio über die TV Lautsprecher!). Ich danke Dir und bin froh, dass es solche Leute wie Dich gibt! Herrlich!

    skillpartner

    1. Hallo Skillpartner,

      freut mich, dass es dir geholfen hat. War gerade selbst erst länger in der Schweiz und kann nicht behaupten, das Schweizer zu sein, ein Nachteil darstellt 😉
      Hau rein, wenn du Fragen hast, gerne melden!

      Viele Grüße
      Uli

  51. hallo uli, lese aufmerksam deine beiträge finde aber keine lösung für mein problem. kann die poppi über netzwerkabel anschliessen… aber es gelingt mir nicht über w-lan
    bei drahtlos konfi steht aber das ich verbunden bin….
    aber ich finde die poppi nicht im laptop..
    hast du ein ratschlag danke

  52. Hallo,

    hat jemand ne 1,5 TB oder 2 TB Festplatte eingebaut , und konnte das Filesystem ext3 nutzen?

    Gruß Andi

  53. Hallo,

    ich wollte fragen, ob jemand mal probiert hat, nur eine .mkv-Datei (ohne Autostart-Dateien) auf eine DVD zu brennen und den A110 so einzustellen, dass wenn man die DVD in ein externes Laufwerk (ich liebäugele mit dem Samsung SE-S084B) legt, dieses File automatisch abgespielt wird? Geht das irgendwie?

    Grüße
    M4e

    1. Hi,
      das funktioniert exakt so, wie du dir das gedacht hast, ein Leser hatte mich gebeten das auszuprobieren. Das Laufwerk wird als DVD-Laufwerk erkannt und als Medium bereitgestellt.

      Viele Grüße
      Uli

      1. Hallo Uli,

        danke für die schnelle Antwort. Genau, das mit dem DVD-Laufwerk hatte ich oben gelesen, dass es funktioniert. Es hätte mich jetzt interessiert, ob sich jemand daran versucht hat, im Poppi etwas zu scripten, dass er MKVs sofort abspielt, wenn man eine auf eine DVD gebrannte mkv-Datei einlegt.

        Danke nochmals 🙂
        M4e

        1. Naja das anzunavigieren ist jetzt nicht so der Riesenaufwand 😉 Vier Fernbedienungsklicks, soweit ichs grad im Kopf hab 😉

  54. Hallo Uli,
    was werkelt denn eigentlich im Poppi?
    Wenn schon Ext2/Ext3 und Samba/NFS als Begriffe gefallen sind, liegt die Vermutung nahe, dass dahinter ein Linux steht.
    Ist das auch eine Busybox wie beim CH3SNAS?
    Kommt man dann dort evtl. genauso mit SSH drauf wie beim CH3SNAS?

    Gruß
    Andreas

    1. Nen Sigma-Prozessor mit irgendeiner Busybox, jap. Kann man auch per SSH drauf, aber da hab ich noch keinen Sinn drin gesehen…

  55. Das ist ja cool…
    er hat den gleichen NAS und den fast gleichen NMT!!

    Als Alternative kann ich noch den Istar Mini HD oder den Istar H6 vorschlagen… Ist nen Popcorn in nem anderen Alukleid! 🙂
    Hab mir jetzt den H6 gekauft und vorher hatte ich den HD Mini…
    Ist nen super Teil…

    Aber ich hab auch ne Frage… Wie schaut es bei euch aus mit M2TS, die spielt der super ab.. Wie macht ihr das mit den Untertitel… Ich glaube bei SRT muss die Dateie genauso wie die M2TS heißen, geht das bei Sub und Co auch???

    Dann noch eine Frage zur Festplatte, im H6 kann man eine Interne Platte verwenden.. Diese lässt sich ja übers LAN ansteuern. Muss dafür das Dateiformat in Ext oder 3 geändert werden, oder findet der auch jede beliebige NTFS Platte??
    Ist halt doof, so nen langes USB Kabel hab ich nicht bis zum PC!! lach!!!

    Gruß Stiegl

    1. Ich hab leider keine M2TS, daher dazu keine Aussage 😉

      Das Dateisystemsformat muss ext2 oder ext3 für die NMT-Apps sein, also ja, muss geändert werden 😉 Kabel kosten ja nicht die Welt 😉

      1. Schade, dann muss ich noch etwas probieren mit den Untertitel und meinen M2TS Dateien!!

        Hab zu deinen andren Blog schon die passendere Frage gestellt! 😉
        Aber man kann über LAN direkt auf die Platte zugreifen von einen Windows-PC… Müsste ja durch den MyiServer gehen..

        Naja, aber 10m USB-Kabel… schaut schon etwas blöd aus… LAn liegt ja schon! 😉

        Danke für deine Antwort

  56. Hallo,

    ich habe auch einen HDX1000 und möchte mit diesem auf eine Netzwerkfreigabe auf einem DNS-323 per „smb://HDX1000/Volume_1/media“ zugreifen. Leider geht das nicht, der HDX schreibt immer „Die Freigabe ist nicht mehr vorhanden“. Wenn ich direkt auf Volume_1 gehe, dann funktioniert die Freigabe.

    Hat jemand nen Tipp was hier schief läuft? Da ich gerne mal UMC testen würde, brauche ich diese direkte Freigabe.

    Grüße

    1. Ich habe bei mir eine neue Freigabe auf direkt media angelegt, auf die in den Popcorn zugreifen lasse. Vielleicht hilft dir das weiter, denn die Deeplinks gehen tatsächlich auch bei mir nicht.

  57. Direkt auf Media geht bei mir nur, wenn ich als User ALL wähle. Mit einem direkten User im Webinterface des DNS geht es nicht. Ich denke, damit kann man gerade noch leben.

  58. Hallo
    Ich möchte kurz eine Frage loswerden und zwar die DTS Ton betrifft.Kann der Popcorn diesen wenn ich per HDMI abgehe an meinem Plasma TV weitergeben als Stereo?Meine AV Technics Receiver hat leider kein DTS und kann nur 2.0 oder 5.1.Optischen eingang hat sie leider auch nicht.Ist es also möglich per receiver oder Tv bei DTS Ton doch etwas zu hören?

    Danke

  59. Hallo
    Du schreibt weiter oben, dass man einen Audio Delay einstellen kann, falls die Tonspuren nicht korrekt gemuxt sind.
    Geht das für ac3 und dts?

    Schon mal danke

    Gruß

  60. Hallo Uli,
    eine tolle Sache dein Blog bravo!
    Ich habe einen etwas älteren Fernseher und kann das HDMI-Kabel nicht benützen.Soll ich jetzt ein PureAV Composite Audio/Video + Scartkabel kaufen,oder reicht schon ein S-Video Audiocinch + Scartkabel (Bild und Ton Qualität).Danke jetzt schon für deine Antwort.

    1. Hallo Timm,
      ich konnte aus einer Konkursmasse einen Fabrikneuen
      Popcorn A 110 für 200.-Fr. lösen.
      Mein Sony Triniton-Fernseher ist 3 Jahre alt und hat leider kein HDMI Anschluss schade aber es wird schon gehen.
      Danke an Uli und einen schönen Gruss an alle.

  61. Hallo Uli,

    ich bin hier ein Neuling. Ist es möglich einen PC an den Popcorn anzuschließen und von diesem einen DVD Film auf die Festplatte des Popcorns zu verschieben, um diesen dann am LCD ansehen zu können?

    Im Voraus vielen Dank

    1. Hallo Andi
      Neuste Firmware installieren.
      HD Extern oder Intern mit NTFS formatieren.
      Alle Filme avi,vob,iso,usw. Music und Bilder auf die HD spitzen.
      HD in der Popcorn montieren und zusammen schrauben.
      Die Popcorn kann jetzt via USB an den PC angeschlossen werden Die Daten können jetzt von der Popcorn gelesen wie auch auf die Popcorn geschrieben werden.
      Mfg. Peter

  62. Hallo!
    Echt tolle Review, hat meine Entscheidung massgebilch beeinflusst. Eine Frage habe ich jedoch noch: Ich würde auch gerne auch 1080p Videos über LAN abspielen, jedoch habe ich bemerkt, dass nur ein 100 Mbit Anschluss verfügbar ist. Hast du mit streaming mit 1080p bereits Erfahrung gemacht?
    Vielen Dank!

  63. M2TS oder andere Container mit 1080P machen absolut keine Probleme mit einem 100MBit Lan…
    Bei war es jedoch so, dass ein bestimmter Switch nicht richtig funktionierte und ich ruckler hatte….

    Aber mit nem neuen Switch war alles bestens.. Also keine Sorge…

  64. hallo

    was ist wenn ich von einem server im netzwerk streamen möchte, ich dazu aber mein benutzernamen und passwort eingeben muss?

    ist das normal möglich?

    ich habe etwas angst mit dem 100 mbit netzwerk, der nachfolger c-200 hat ja gigabit netzwek, ist natürlich wieder teurer.

    1. Hoi,

      Ja streamen von SMB-Shares mit Nutzername und Kennwort ist problemlos möglich, das mache ich ebenfalls so.

      Und bis jetzt hat das 100Mbit-Netzwerk immer gereicht.

      BG,
      UIi

  65. OK danke, hab mir das gerät gebraucht bei ebay besorgt mit garantie. wenn es mir nicht gefällt verkaufe ich es wieder.

    wie gross darf denn die hdd sein? ich sehe immer nur geräte mit 1500gb

    1. Ich hab da noch keine Beschränkung gesehen, aber ich würde vermuten, dass es nur keine 2TB-Geräte gibt, weil die Platten noch etwas teurer sind 😉

  66. Gude…
    Ich habe die A-110 schon ein Jahr. Es ist schön zu sehen, das es doch noch was gibt, was (fast) ALLES abspielen kann!
    Was ich noch suche ist folgendes:

    Eine Anleitung für „Dummies“ (leute wie mich), wie ich die A-110 oder die anderen Modelle, mit einem PC verbinde. Hier ist mal eine Konfiguration, wie sie nicht all zu unwarscheinlich sein sollte:

    A-110, ohne interne Festplatte

    PC:
    Windows XP, 32bit, SP3
    Netzwerk: PC hat eine Karte (100mBit),
    manuelle IP-Adress vergabe,
    die auf einen Switch geht,
    an diesem hängen auch noch andere PC`s.
    Internet wird über USB mit einer Fritz-box aufgebaut.
    Auf dem PC läuft ein Software Proxy.

    So, nun zur Frage: Was muss ich auf dem PC installieren/einstellen/an Freigaben einrichten, um mehr als nur „keine Daten gefunden“ auf der A-110 zu bekommen?

    Die A-110 findet ja die Arbeitsgruppe und den Rechner, halt nur nicht die freigaben…
    Mein Ziel ist es auf die interne Festplatte (Freigabe) zugreifen zu können um nicht mehr die Sachen auf eine USB Platte kopieren zu müssen…

    Danke für das lesen und Gedanken machen!!!

    Michael

  67. hallo super beitrag. habe noch eine frage welcher mediaplayer kann problemlos die image datei von einer bluray abspielen ohne ruckeln in full hd 1080p und mit surround 5.1 ausgeben? die blurays sind in meinem besitz und möchte nur alle in einem mediaplayer unterbringen die image datei wurde mit anydvd erstellt und laufen perfekt auf dem win 7 pc mit clone virtualdriver. bitte um genaue antwort. dank fg sepp furrer

  68. Hallo Michael,

    versuch mal „myihome“ – damit verwaltest Du Freigaben via PC und kannst dann auf dem Popcorn Gerät die Videos, Bilder & Msuik zum Laufen bringen.

    Viele Grüße

  69. Hi

    Ich habe leider auch ein Problem bei meiner A-110.(Keine interne HD)
    Ich habe mal als Versuch meine alte 300GB HD angeschlossen und konnte problemlos auf die Filme zugreifen und sie abspielen. Nun habe ich eine Externe mit 1.5 TB angehängt die er aber nun plötzlich nicht mehr erkennt. (Bricht beim suchen ab)
    Ich habe auf dieser HD auch MKV Dateien bis zu 8GB. Kann das der Grund für die Störung sein?
    Die Externe ist eine WD Elements.
    Vielen Dank und Gruss
    Ralf

Kommentare sind geschlossen.