Review & Test des Popcorn Hour A-110 – Teil 1: Auspacken & erste Bilder

Vor kurzem berichtete ich über den Popcorn Hour A-110 als den verbesserten Nachfolger des A-100. Gestern klingelte es an meiner Türe und der Postbote brachte mir von gamefreax.com einen dieser Player. Vielen Dank für die schnelle Bearbeitung! Natürlich konnte ich es nicht erwarten und habe ihn gestern Abend direkt ausgepackt. Dabei sind ein paar Bilder entstanden, die ich gerne veröffentlichen würde.

Werbung


Das Gerät kommt in einer stabilen Papp/Styropor-Verpackung, welche in einem schwarzen Stoffbeutel steckt, daher. Mitgeliefert wird:

  • Popcorn Hour A-110
  • Netzteil & 220V-Anschlusskabel
  • Ein hochwertiges HDMI-Kabel
  • Fernbedienung mit passenden Batterien
  • USB-A auf USB-Kabel
  • Schnellstartanleitung

Auf der Vorderseite findet sich ein USB-Eingang zum Anschluss externer Festplatten sowie ein Reset-Button.
Auf der Rückseite des Gerätes findet sich folgende Anschlüsse (von Links nach Rechts):

  • Component Video (YUV)
  • S-Video
  • CVBS (Cinch-Video)
  • 2*Cinch für Stereo-Ton
  • Optischer Digitaltonausgang (SPDIF)
  • HDMI
  • USB-Ausgang für den Anschluss als USB-Festplatte
  • USB-EIngang für den Anschluss einer USB-Festplatte
  • 100MBit Ethernetanschluss
  • 12V/3A Stromanschluss

Wer einen Blick ins Detail der Anschlüsse werfen will, kann dies auf dem nebenstehenden Bild tun (absichtlich ohne Lightbox). Wie man sieht, habe ich die neuere Revision mit einem rückseitigen Ausschalter erhalten, welche derzeit noch nicht überall verfügbar ist. Der Onlineshop Gamefreax kann diese Geräte bereits in dieser neuen Revision liefern.

Nach dem Auspacken habe ich das Gerät in Betrieb genommen, was hier beschrieben ist. Fragen und Kommentare auch bitte dort.

Veröffentlicht von

Uli

IT-Nerd und Admin