IFA 2008 – Review mit ein paar Bildern

IFA 2008Letztes Wochenende war ich auf der IFA2008 in Berlin. Nach meiner Anreise am Freitag mit der Deutschen Bahn (nur knapp 10 Minuten Verspätung auf der Strecke von München nach Berlin!) habe ich mich mit Martin & Sven bei Madame Tussauds getroffen (und diese Attraktion besucht (Bilder folgen)). Am Samstag und Sonntag waren wir dann auf der IFA. Abends haben wir an beiden Abenden in der Oase in der Georgenstraße 184 (10117 Berlin) gespeist, was preislich und geschmacklich sehr gut war 😉

Werbung


Nun was gab es auf der IFA zu sehen?

Morgens haben wir losgelegt mit einem Frühstück im Fachbesucherbereich. Es gab reichlich Croissants, Orangensaft und Obst.
Frühstück im FachbesucherbereichFrühstück im FachbesucherbereichFrühstück im Fachbesucherbereich

Dann gings erstmal in die Hallen der „Home Appliances“ (zu Deutsch: Haushaltsgeräte), wo wir ein paar Bechern Kaffee bei den verschiedenen Herstellern mitgenommen haben. Natürlich nur zu Testzwecken. Nespresso hatte es uns mit einer genialen Bar angetan. Zu einem abgestellten Kaffe zeigte diese Bar mittels eines Projektors auf einer Plexiglasscheibe die zusätzlichen Informationen zum Kaffee an. Genial 😉 Eine Kochshow war da auch zu finden 😉
Nespresso-BarNespresso-Bar

Im Bereich der weißen Ware war auch Bosch zu finden, die eine eigenartige Waschmaschine gezeigt haben (ob man da sein Geschirr reinstellen kann?). Die Standdekoration mit einer netten Wasserwand, die Formen & Buchstaben mit herabfallenden Wasser gezeichnet hat, war aber auch nicht ohne 😉

Auffällig waren dieses Jahr die vielen Netbooks, die sich mittlerweile zum eeePC gesellt haben. Selbst Hersteller wie Emtec (der eigentlich ja nicht viel mit Laptop-Produktion zu tun hat) haben dieses Jahr Geräte ausgestellt (PS: Ja ich hab absichtlich jeweils die Webcam angemacht 😉 )

Sony hatte sich richtig Mühe gegeben und dieses Jahr deutlich gegenüber dem letzten Jahr umgebaut und aufgestockt. Auf den Wänden einer ganzen Halle wurde mit 8 (verdammt geilen) Projektoren ein Tagesablauf dargestellt. Als es Nacht wurde, hat ein Gewitter die Halle zum Beben gebracht. Tolles Spektakel!. Das erste Bild ist von einer Soundanlage von Sony. Die kleinen schwarzen Punkte links, rechts und unter dem Fernseher sind Lautsprecher. Klanglich eher so lala, aber größenmäßig sehr sweet.

Samsung hat eine recht große Wand voll mit TFT’s hingestellt:

LG präsentierte ein Werbepanel, welches aus drei Perspektiven drei unterschiedliche Bilder anzeigen konnte. Interessanter waren jedoch die Multilink-Displays. Mit dieser Technology kann man bis zu 6 Monitore per USB an einen PC anschließen. Preis pro 19″-Monitor im 4:3-Format sind ca 170 Euro.

Raidsonic wollte auf der IFA zwei neue NAS-Gehäuse zeigen. Davon war aber nur eins zu sehen, nämlich das IB-NAS4210. Das IB-NAS4240 hat immer noch Performance-Probleme. Hier ein paar Pics vom 4210:

Canon hat einen BMX-Park aufgebaut, wo ein paar Experten ihre Tricks zeigten. Hier ein paar auszugsweise:

Den obligatorischen Modderwettbewerb gab es natürlich auch. Dieses Jahr wurden verdächtig viele Noxon-Geräte gemoddet 😉

Ein paar nette Autos dürfen natürlich nicht fehlen. Links ist ein gemoddeter Smart, Mitte der T5 von Hama und rechts und tiefergelegter Q7:

Wer kennt noch „Zurück in die Zukunft“? Das Auto war lustigerweise auch da. Ist sogar zugelassen in Deutschland!

Der erste vernünftige USB-Stick kam wohl dieses Jahr bei Trekstor raus. Das Bild ist etwas undeutlich. Zu sehen ist ein USB-Stick in Kombination mit einem Flaschenöffner. Mal eine Kombi, die man auch am Schlüsselbund brauchen kann. Allerdings habe ich etwas Bedenken wegen der Elektronik und der Feuchtigkeit, aber meistens trinkt man das Bier ja nicht am PC. Ungeschickt ist, aber dass man prinzipiell mit einem angesteckten USB-Stick immer noch die Flaschen öffnen kann. Ob das nicht mal einen Port kostet? 😉

Jetzt noch ein paar verrückte Sachen:
Links sind „neue“ CRT-Monitore zu sehen. Mitte ein USB-Stick im Lego-Baustein (kann man perfekt Daten im Spielzeug der Kinder verstecken :P) und rechts ein Stand von einem mir unbekannten Hersteller, der mit zweifelhaften Werbesätzen die Aufmerksamkeit der Kunden auf sich ziehen möchte:

Links eine Stellwand mit TFT-Fernsehern (wie gut, dass die fast keinen Strom brauchen), Mitte eine kleine Ansammlung von relativ gut zusammengeschalteten fast-randlosen TFT’s und rechts ein Kaffeeröster.

Soweit erstmal von der IFA 😉 Der Besuch mit den Fachbesuchertickets hat sich auf jeden Fall gelohnt. Danke an meine Kollegen fürs Organisieren der Tickets & Schlüsselbänder 🙂

Bis nächstes Jahr 🙂

Veröffentlicht von

Uli

IT-Nerd und Admin

2 Gedanken zu „IFA 2008 – Review mit ein paar Bildern“

  1. Pingback: Mein Besuch auf der IFA 2008 in Berlin » marowi.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.