Der Mediaplayer Popcorn Hour A-110 wurde angekündigt – Neue Version des beliebten A-100

Der bereits beliebte Standalone-Mediaplayer Popcorn Hour A-100 hat endlich einen Nachfolger bekommen. Der A-110 schluckt eine 2,5″ oder 3,5″ Festplatte und kann von dieser und aus dem Netzwerk Multimedia-Dateien abspielen. Fast jedes Audio- und Videoformat wird unterstützt, auch Exoten wie das neue H.264 und VC-1 Format fehlen nicht. Natürlich sind MPEG1-4 sowie WMV und XVID ebenfalls vertreten. Unterstützt von einem Sigma Designs SMP8635 Chipsatz und 256MB Ram spielt der kleine Multimediaplayer über HDMI v1.3a-Ausgang diese Daten in maximal 1080p ab.
In dieser neuen Revision kann der Player die Daten über NFS, SMB, Bonjour, UPnP SSDP, DLNA, Windows Media Connect sowie Windows Media Player NSS aus dem Netzwerk empfangen. Neben den üblichen Webradio-Diensten können auch die neuen Web2.0-Dienste wie Youtube oder Flickr über die 10/100Mbit-Netzwerkschnittstelle aus dem Internet empfangen werden.

Als Shop kann ich gamefreax empfehlen, die mit 239,95€ den günstigsten Preis für Deutschland bieten können.

Viele Fotos des Players (von allen Perspektiven) gibt es in meinem Review oder im englischsprachigen CNET.

Hier nochmal die Features im Überblick:
Verbindungs- / Übertragungsmöglichkeiten:

  • Bonjour
  • UPnP SSDP
  • UPnP AV
  • Windows Media Connect
  • Windows Media Player NSS
  • SMB
  • NFS
  • HTTP servers: myiHome, WizD, SwissCenter, MSP Portal, Llink, GB-PVR
  • BitTorrent P2P
  • NAS access : SMB, NFS, FTP

Webdienste:

  • Video : YouTube, Veoh, Videocast, DLTV, Cranky Geeks, Bliptv, PodfinderUK, Vuze, Break Podcast, Revision 3, CNN The Larry King Podcast, CNN Anderson Cooper 360, The CNN Daily, CNN In Case You Missed It , NBC Meet The Press, NBC Today, CBS Face the Nation, NBC Nightly News, Mevio
  • Audio : Live365 Radio, iPodcast, Radiobox, ABC News, BBC Podcast, CNN News , Indiefeed, Jamendo
  • Photo : Flickr, Picasaweb
  • RSS feed : Bloglines, Yahoo! Weather, Yahoo Traffic Alerts, Traffic Condition, Cinecast, Yahoo! News, MSNBC News
  • Peer-to-peer TV : SayaTV
  • Internet Radio : Shoutcast

Unterstützte Datenformate:
Übersicht aufklappen ▼

Anschlussmöglichkeiten:

  • HDMI v1.3a (up to 1080p)
  • Component Video (up to 1080p)
  • S-Video
  • Composite Video
  • Stereo Analog Audio
  • S/PDIF Optical Digital Audio
  • 1x USB 2.0 slave (Für den Anschluss am Computer)
  • 2x USB 2.0 host (Für den Anschluss externer Festplatten)
  • SATA (Intern für die Festplatte)

Die ganze Featureliste findet sich hier.

Lieferumfang:

  • Popcorn Hour A-110 (Ohne Festplatte)
  • 100~240V Netzteil mit Anschlusskabel
  • 1.5M HDMI-Kabel
  • Fernbedienung mit 2 ‚AAA‘-Batterien
  • USB-Kabel (für den Betrieb am Computer)
  • Schnellstartanleitung

Veröffentlicht von

Uli

IT-Nerd und Admin

6 Gedanken zu „Der Mediaplayer Popcorn Hour A-110 wurde angekündigt – Neue Version des beliebten A-100“

  1. Hallo, danke für deinen Tipp. Ich habe mir auch die Popcorn Hour bei Gamefreax.com bestellt, das Gute ist das sie heute bei mir angekommen ist. Die Wartezeit von 3,5 Wochen war zwar schon sehr lang. Aber ich kann sagen es hat sich gelohnt.
    Das Gerät ist der absolute Hammer, hätte ich mir nicht träumen lassen.
    Was mir dann eben noch aufgefallen ist, die neuen Popcorn Hour´s A- 110 haben jetzt sogar einen Powerschalter. Daumen hoch für die Popcorn und Gamefreax.

    Gruß Walter aus Mainz

  2. Habe einen Humax I-Cord HD plus und nehme von SKY die Filme auf externen USB Stick auf.
    Meine Frage: Glauben Sie das der Popcorn die Dateien des USB-Sticks absspielen kann.
    Im Internet hat einer zwar gesagt es geht,mit dem Popcorn 110 neue Version.
    Ich habe es mit dem Egreat R34 probiert der anscheined gleichen Chipsatz hat wie Popcorn 110. Hat die Datei aber nicht wieder gegeben.
    Können Sie mir helfen? Hat der Popcorn etwas anderes was der egreat R34 nicht hat.

    Mfg

    1. Hallo Manuel,

      leider bin ich mir nicht sicher, aber prinzipiell unterscheiden sich die Funktionalitäten auch noch von Player zu Player, da jeder Hersteller eine eigene Firmware baut. Insofern ist es gut möglich…sorry mehr kann ich dazu nicht sagen, das weiß ich leider auch nicht 🙁

      Viele Grüße,
      Uli

Kommentare sind geschlossen.