Bittorrent mittels Transmission und Clutch auf dem Conceptronic CH3SNAS bzw. D-Link DNS-323

Die Firmware des D-Link DNS-323 weiß seit dem letzten Update einen Bittorrent-Client auf, was bei vielen Conceptronic CH3SNAS-Besitzern einen unnötigen Neid auf das DNS-323 hervorgerufen hat. Dankbarerweise kann der Client des DNS-323 anscheinend nicht gerade durch Geschwindigkeit glänzen, insofern ist dieser auch halb so wertvoll.
Jedoch können sowohl CH3SNAS als auch DNS-323-Besitzer nun aufatmen und sich einen der besseren Clients auf mittels des fun_plug installieren. Transmission ist einer der ressourcensparenden Clients und kann mittels verschiedener Webinterfaces gesteuert werden. Diesen werden ich im Laufe dieses Tutorials installieren.

Werbung

Dieses Tutorial bezieht sich auf fun_plug 0.5, welches veraltet ist und daher nicht mehr genutzt werden sollte! Dieses Tutorial ist daher ebenfalls veraltet! Bitte sehe hier nach den aktuellen Tutorials!

Das Tutorial setzt voraus, dass fun_plug installiert wurde und mein Repository entsprechend der Anweisungen synchronisiert und aktualisiert wurde.
Die Installation gestaltet sich dann extrem einfach:
Transmission benötigt curl für ein korrektes funktionieren, was wir nun zusammen mit Transmission installieren:

funpkg -i /ffp/pkg/additional/*/curl-*.tgz
funpkg -i /ffp/pkg/additional/*/Transmission-*.tgz

Nun muss Transmission konfiguriert werden. Da ich Transmission gerne auf dem USB-Stick laufen lassen wollte, musste ich die Pfade anpassen. Wenn daher KEIN USB-Stick am NAS steckt, muss bei allen Anweisungen „/mnt/HD_a2/usbstorage/“ durch „/mnt/HD_a2/“ ersetzt werden.
Zunächst öffnet man dazu die /ffp/start/transmission.sh mit einem Editor seiner Wahl.
Dort findet man die Zeile:

export TRANSMISSION_HOME=/mnt/HD_a2/.transmission

Die ich auf:

export TRANSMISSION_HOME=/mnt/HD_a2/usbstorage/.transmission/

abgeändert habe.

Wer zusätzlich die Blocklisten benötigt, muss folgendes machen:
Zunächst in der Datei /ffp/start/transmission.sh mit einem Editor die Zeile:

command="/ffp/bin/transmission-daemon"

um ein „-b“ ergänzen, sodass diese so aussieht:

command="/ffp/bin/transmission-daemon -b"

Anschließend muss auf der Kommandoziele noch die Blockliste heruntergeladen werden:

mkdir -p /mnt/HD_a2/usbstorage/.transmission/blocklists/
cd /mnt/HD_a2/usbstorage/.transmission/blocklists/
wget http://download.m0k.org/transmission/files/level1.gz
gunzip level1.gz

Nun legen wir das Verzeichnis für die Dateien, die über die Torrents heruntergeladen werden, an. Dieses benötigt spezielle Rechte:

mkdir /mnt/HD_a2/usbstorage/torrents
chown -R nobody:501 /mnt/HD_a2/usbstorage/torrents
chmod -R 755 /mnt/HD_a2/usbstorage/torrents

Nun setzen wir noch die Rechte für Transmission korrekt (sicher ist sicher):

chown -R nobody:501 /mnt/HD_a2/usbstorage/.transmission/

Und Transmission starten:

sh /ffp/start/transmission.sh start

Damit ist erstmal Transmission installiert. Wer es dauerhaft nach jedem Start aktiviert haben möchte, muss es wie immer mit dem Executable-Recht versehen:

chmod a+x /ffp/start/transmission.sh

Nun kann man diesen entweder über die Kommandozeile („man transmission-remote“ zeigt die entsprechenden Befehle) oder über ein Webinterface wie beispielsweise Clutch steuern.

Dieses Webinterface richten wir in Teil 2 ein. Hier gehts zum Tutorial

Veröffentlicht von

Uli

IT-Nerd und Admin

24 Gedanken zu „Bittorrent mittels Transmission und Clutch auf dem Conceptronic CH3SNAS bzw. D-Link DNS-323“

  1. Danke Uli für die Anleitung,
    ich verneige mein Haupt.Eine Frage noch: wenn ich transmission auf den USB Stick auslagere, heisst das dann auch das die downloads darauf landen?
    meiner ist nämlich nur 1GB gross

  2. Prima Anleitung Danke !

    Eine Anmerkung:
    Du schreibst an einer Stelle:

    cd /mnt/HD_a2/usbstorage/.transmission/blocklists/

    müsste dieser Ordner nicht erst ma angelegt werden ?
    Konnte den mkdir dazu nicht finden. Daher lief der obige Befehl zunächst auf einen Fehler….

  3. Vielen Dank für das Tutorial, Uli!!

    Besteht die Möglichkeit, den transmission-daemon derart zu konfigurieren, dass maximal z.B. nur 2 Downloads parallel laufen und das Seeden bei einem Ratio von z.B. 2.0 automatisch beendet wird?

  4. Hallo,

    Erstenmal vielen Dank für Deine ausführlichen Tutorials hier.

    Ich habe Transmissiongenau nach dieser Anleizung installiert, bekomme aber folgenden Fehler:
    root@CH3SNAS:~/.config/transmission/daemon# transmission-remote -i
    transmission-remote: failed to connect to socket file: /home/root/.config/transmission/daemon/socket: Connection refused

    Was kann Das sein?

    Gruß Thomas

  5. Wenn du manuell auf der Kommandozeile arbeiten willst, musst du zuvor folgenden Befehl ausführen:

    export TRANSMISSION_HOME=/mnt/HD_a2/usbstorage/.transmission/

    Beste Grüße
    Uli

  6. Jepp, danke!

    Nur jetzt bekomme ich noch folgende Fehlermeldung:

    root@CH3SNAS:/mnt/HD_a2# transmission-remote -l
    KNOPPIX_V5.3.1DVD-2008-03-26-DE (4.14 GiB) - 0.00% stopped [error (io-permissions) - Permission denied]

    Gruß Thomas

  7. Aha daran liegts wohl:

    Couldn't create "/home/root/.config/transmission/daemon/./KNOPPIX_V5.3.1DVD-2008-03-26-DE": Permission denied

    Eigentlich sollte doch der Kram nach /mnt/HD_a2/torrents , oder?

    Gruß
    Thomas

  8. Mach mal einen restart von Transmission („sh /ffp/start/transmission.sh restart“). Ausserdem solltes du in den torrent-Verzeichnissen („/mnt/HD_a2/.transmission/resume/“) mal aufräumen und alle rauswerfen, weil die mit falschen Pfaden abgelegt wurden.

  9. Lüppt jetzt:

    root@CH3SNAS:/mnt/HD_a2# transmission-remote -l
    KNOPPIX_V5.3.1DVD-2008-03-26-DE (4.14 GiB) - 4.32% downloading at 619 KiB/s (UL at 58.0 KiB/s), done in 1 hour 51 minutes

    Man sollte auch die Dateien unter /mnt/HD_a2/.transmission/resume/
    noch löschen…

    Aber warum muß ich das: „export TRANSMISSION_HOME=/mnt/HD_a2/usbstorage/.transmission/“ manuell eingeben?

    Das steht doch schon im /ffp/start/transmission.sh drin, oder?

    Vielen Dank für Deine Unterstützung.
    Thomas

  10. Das export-Kommando in der transmission.sh gilt dann aber nur für die eine Datei und nicht für Aktionen auf der Kommandozeile. Normalerweise verwende ich ja Clutch, da ist das auch nicht nötig 😉

    Beste Grüße
    Uli

  11. Hallo Uli,

    zu dem Download von den Blocklisten schreibst du

    mkdir cd /mnt/HD_a2/usbstorage/.transmission/blocklists/

    müsste nicht eigentlich folgendes angegeben werden:

    mkdir /mnt/HD_a2/usbstorage/.transmission
    mkdir /mnt/HD_a2/usbstorage/.transmission/blocklists

    oder so in etwa?

    Da ansonsten ja cd alleine bei mkdir nicht geht und der Ordner im Ordner erstellen der selbst nicht vorhanden ist wohl auch nicht geht.

    MfG
    Max

  12. Hallo Uli,

    frage zu Transmission. Es läuft alles soweit, auch mit Clutch! Danke für die Anleitungen!!

    Kann es sein, dass die NAS 323 mit laufendem Transmission die Platten nicht mehr in den Standby schickt? Mit aktiven Downloads leuchtet mir das ein. Aber wenn ich in Clutch keine Downloads mehr habe, dann sollten die Platten doch in Standby gehen? Muss Transmission per SSH erst deaktiviert werden?

    Schönes Wochenende!

  13. Hallo Uli,

    ich hab 2 Fragen

    1. Wozu brauche ich „Blocklisten“?

    2. Ich mache folgendes:
    root@NAS:/mnt/HD_a2/.transmission/blocklists# gunzip level1.gz
    (also nicht aufm USB-Stick)

    und kriege:
    gunzip: write: No space left on device
    gunzip: error inflating

    auf meiner Platte HD_a2 sind 1.2 Tera frei (da ich davon ausgehe, dass dies meine Festplatte ist.

    Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass ich ein DNS-320 habe.

    Danke im voraus: Walter

    1. Hi Walter,

      1.: Keine Ahnung, sagt mir leider nicht viel, da ich Transmission selbst nicht einsetze 🙁
      2.: Du musst /mnt/HD_a2/ durch /mnt/HD/HD_a2/ in diesem Beitrag ersetzen, da die Festplatten im DNS-320 anders eingebunden sind. Sorry. Starte einfach einmal neu, damit alle Änderungen an /mnt/ weg sind und befolge die Anweisungen von oben nochmal.

      Viele Grüße,
      Uli

  14. Hallo Uli,

    vielen Dank erstmal für die super tutorials, mit deren Hilfe konnte ich einen guten Einstieg in den DNS-323 finden.

    Folgende Pakete sind bereits installiert: Fancontrol, mediatomb und transmission. Die letzten beiden bereiten mir zur Zeit leider Kopfzerbrechen.

    Auf Volume_2 habe ich meine Bilder, Musik und Videos die ich mittels Mediatomb direkt an meinen TV streame, es läuft super und ich war der Meinung das die HD auch in den Sleepmode geht solange nichts angefordert wird. Seit ein paar Tagen habe ich nun Transmission 2.32 auf Volume_1 (Daten wie Konfiguration) am Laufen, es läuft ebenfalls wunderbar, leider geht die Platte überhaupt nicht mehr in den sleepmode, ob transmission etwas verteilt oder nicht, nichtmal wenn kein torrent aktiv ist, mit dern Volume_2 verhält es sich genauso. Kann ich irgendwie herausfinden was den spindown verhindert? Ich fürchte um die verminderte Lebensdauer wenn die beiden Platten ständig durchlaufen.

    1. Solved:

      Ich habe das ffp auf einen externen USB Stick umgezogen und die Konfig files von mediatomb sowie transmission auf den Stick verbannt. Danach habe ich erst bemerkt das bei jedem Ausführen des cronjobs uwfancontrol ein kurzer HD Zugriff auf Volume_2 erfolgt. Ich habe keine Ahnung was der Grund dafür ist, als workaround habe ich das uwfancontrol so abgeändert das es zu Beginn einmal geladen wird und mit sleep 300 kontinuierlich ausgeführt wird. Seit diesen Änderungen gehen beide Platten perfekt in den sleepmode.

  15. Hallo Uli,

    erstmal ein fettes Dankeschön für deine Seite, habe FFP erfolgreich installiert und auch schon einige Tutorials gemacht. Nun wollte ich gerne auch Transmission ans laufen bringen mit meinem DNS-320. Ich habe aus auch geschafft Clutch zum laufen zu bringen, nur funktioniert die Einbindung von Transmission nicht. Vielleicht wäre es möglich, wenn du ein Tutorial auch für 0.7 erstellen könntest. Ich wäre dir sehr dankbar!!!!

    Gruß
    Pascal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.