fun_plug deinstallieren bzw. entfernen vom Conceptronic CH3SNAS bzw D-Link DNS-323

Es gibt immer wieder Fälle, in denen man das fun_plug von fonz wieder von den Festplatten entfernen möchte oder vor einem Upgrade eine alte Version entfernen möchte. Da man den Ordner des fun_plug aufgrund von Zugriffsrechten nicht einfach über die Samba-Freigabe löschen kann, muss man sich anders behelfen.

Es gibt hierfür verschiedene Wege das Problem zu lösen. Der sauberste Weg ist es, das fun_plug innerhalb eines Reboots zu entfernen.

Werbung

Ich weise darauf hin, dass ich nicht für eventuelle Schäden, Datenverluste oder andere Probleme haften werden. Sämtliche Anweisungen wurden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt und sorgfältig geprüft. Das Verwenden dieses Artikels geschieht auf eigene Gefahr!

In diesem Tutorial wird das fun_plug komplett inklusive aller Ordner und Dateien (des fun_plugs) entfernt. Soll das fun_plug nur deaktiviert, nicht aber gelöscht werden, genügt es, einfach nur die Datei fun_plug umzubenennen! Zudem werden nur Installationen auf der Festplatte entfernt, eine Installation auf dem USB-Stick wird nicht gelöscht (dieser wird am einfachsten nur formatiert ;))

Das fun_plug von fonz besteht aus zwei Teilen:
Der Datei fun_plug und einem Ordner, der entweder fun_plug.d oder ffp lautet. Hat man die Installation auf den USB-Stick durchgeführt, so wurde zusätzlich noch ein Ordner namens .bootstrap angelegt.

Zunächst wird die Datei fun_plug über die normale Freigabe gelöscht. Nun muss das „Lösch-fun_plug“ heruntergeladen werden:

Download

Diese Datei muss anschließend (so wie vorher die Datei vom fun_plug fonz) auf der ersten Festplatte des NAS mit dem Namen „fun_plug“ (bitte korrekt benennen!) abgelegt werden. Nun muss das NAS einmal neu gestartet werden. Hierzu loggt man sich im Webinterface ein. Im Reiter „Tools“ findet sich unter dem Punkt „System“ die Neustart-Option.

Nach dem Reboot ist der verbliebene Ordner des fun_plug ebenfalls entfernt. Sehen Sie nach, ob die Datei mit dem Namen „fun_plug“ noch vorhanden ist. Wenn ja, dann kann diese ebenfalls entfernt werden.

Nun ist das fun_plug entfernt.

Veröffentlicht von

Uli

IT-Nerd und Admin

25 Gedanken zu „fun_plug deinstallieren bzw. entfernen vom Conceptronic CH3SNAS bzw D-Link DNS-323“

  1. Hallo Uli,
    ich habe nach der o.g. Anleitung das fun_plug0.5 erst einmal deinstalliert,das ffp Verzeichnis und die fun_plug waren auch weg,NAS Neugestartet->ok. Heute Morgen stelle ich jetzt fest das ich beim Versuch mit Putty oder telnet auf die CH3SNAS (FW1.3) die Meldung „Host hat verbindung getrennt“ (Putty) bzw. „connection refused“ bekomme. Vor der Deinstallation klappte es wunderbar. Keine weiteren Änderungen vorgenommen. Hat es die SSH bzw. Telnet jetzt mit „gehimmelt“ ? Würde ein erneutes Aufspielen der Firmware das Telnet wieder holen?

  2. Ja, scheint so zu sein…
    Nur – wie komme ich wieder per telnet drauf ?!?
    Habe Firmware neu aufgespielt, Raid neu eingerichtet und erhalte trotzdem keinen Zugang per Telnet oder ssh (Putty)
    Was tun ?!?

    Gruss, Hannezz

  3. hallo

    ich habe mir vorige woche das 0.4 installiert – war aber nicht so glücklich damit.

    gestern habe ich 0.5 installiert – finde ich besser.

    damit ich nun noch mal sauber starten kann (hab auch einige andere dinge versucht) möchte ich alles wieder entfernen.

    leider kann ich keine der obigen dateien verwenden, da diese schon vorhanden ist und ich sie nicht überschreiben kann (ftp permission denied)
    telnet und putty erlauben mir auch keinen zugriff mehr auf das nas.

    ich habe folgende ordner:

    BT
    ffp
    fun_plug.d
    ipkg
    NAS (mein ordner)
    Nas_prog
    www

    dateien:

    ffp.log

    die anscheinend vorhandene fun_plug.d sehe ich nicht – kann sie aber weder löschen noch überschreiben.

    bitte um rat

    vielen dank
    alex

  4. Hallo Alex,
    bitte genau lesen:

    muss zunächst geprüft werden wie der Name des verbleibenden Ordners lautet

    Du musst diese Datei herunterladen und als Datei mit dem Namen „fun_plug“ (ohne Anführungszeichen) auf dem NAS ablegen.

  5. hallo Uli!

    Danke für dein Antwort – ich habe es nun irgendwann in der Nacht geschafft die Rechte mit FTP zu ändern und dann ging auch das löschen 🙂

    eine frage noch zu meinem DNS-323:
    ich habe den integrierten UPNP AV Server getestet und bin nicht wirklich damit zufrieden.
    ich habe einen kleinen pc (Via 1ghz) der an meinem TV hängt.
    Über das LAN möchte ich nun dort meine Filme, Musik, Fotos,.. vom NAS wiedergeben.

    Derzeit mache ich es mit einem Netzlaufwerk und VLCPlayer – wo ich aber die dateien immer öffnen muss bzw mich durchnavigieren muss.
    Komfortabler wäre es, wenn ich einen UPNP AV Client installieren könnte und so meine Sammlungen öffnen kann.

    Leider finde ich keinen brauchbaren UPNP AV Client für meinen PC, noch halte ich den integrierten UPNP AV Server (FW. 1.05) für gut.

    Kannst du mir etwas empfehlen?

    danke
    alex

  6. Hallo, wollte den fun-plug auf meine USB Stick installieren, jedoch streikt dieser. Wie bekomme ich nun den Ordner ‚funplugusbstick‘ von Volume_1 gelöscht. Bekomme die Meldung das dieser verwendet wird oder schreibgeschützt ist. Was tun??

  7. Hallo,
    Ich habe noch einen Ordner usbstorage auf Vol. 2 und kann diesen nicht löschen. Ich habe schon probiert mit einem Löschskript von Uli in dem ich den Ordner bootstrap durch usbstorage ersetzt habe das Verzeichnis zu entfernen aber ohne Erfolg.
    Grüße Christian

    1. Wenn du usbstorage für das die Neuinstallation sowieso brauchst, dann lass es einfach bestehen. Ansonsten kann man immer noch (wenn man ffp auf der Platte neu dann haben will) den Ordner per telnet/ssh löschen 🙂

  8. Hallo Uli!

    Danke für die tollen Anleitungen – Bin bisher komplett ohne Linux Kenntnisse mit deinen Anleitungen gut zurecht gekommnen!

    Mein Problem: Ich hatte auf meinem DNS-323 1 Festplatte im Standard betrieb mit der Lüftersteuerung „Fanct“ und Webserver inkl. Mysql ausgestattet!
    Diese Festplatte habe ich durch zwei neue Festplatten als RAID 1 ersetzt – Firmware 1.08 aufgespielt und danach Funplug auf USB-Stick installiert (mit Webserv. u. Mysql aber ohne fanct)

    Meine Frage nun: Könnte ich mir irgendein Problem damit eingehandelt haben, dass ich das alte funplug inkl. fanct. nicht richtig entfernt habe?
    Die Firmware 1.08 hat von Haus aus eine bessere Lüftersteuerung.
    Jedoch läuft der Lüfter bei 45°C immer noch nicht? (Beim Starten des NAS läuft er = er funkt eigentl…)
    Die Frage ist eigentlich: bleibt nach einer Formatierung der Festplatte noch irgendetwas von Funplug übrig?

    Eine andere Frage: Kann ich meinen USBStorage (mit Funplug) als kompletten Ordner irgendwo lokal sichern und bei Bedarf auf einen neuen USB-Stick aufspielen?

    Grüße Markus

  9. Besten Dank für das Script. Es hat sich ein kleiner Typo eingeschlichen: Zeile 25 rm -RF /mnt/HD_a2/ffp muß lauten rm -Rf /mnt/HD_a2/ffp

    Grüße, Andi.

  10. Dear Uli

    I hope you can help me. I have a DNS-323.

    I have installed samba 3.3.2 from: http://inreto.de/dns323/fun-plug/0.5/extra-packages/All/samba-3.3.2-1.tgz

    I am trying to resolve Windows host names (aka Netbios names, aka “UNC names) from the NAS. I have added „dns wins“ to the „hosts“ line at /etc/nsswitch.conf, and ran „winbindd -D„. winbindd is up, as are smbd and nmbd.

    Now, when I go: „wbinfo -N venus“ (where venus is a Windows UNC pc host name on the LAN), it responds: „192.168.0.12“ (which is venus’ IP address). But, when I go: „ping venus„, it says: „ping: bad address: venus„, and in the log file: /ffp/var/log/samba/log.winbindd, it says:

    winbindd/winbindd.c:request_len_recv(616)
    request_len_recv: Invalid request size received: 1844 (expected 2096)

    When I try to copy a file from the Windows PC to the DNS-323, going:

    rsync -v "venus:e/my Documents/Temp/a.txt" .

    (where a.txt is the file I’d like to copy), it says:
    ssh: Could not resolve hostname venus: Name or service not known„, and in:
    /ffp/var/log/samba/log.winbindd it says again:

    winbindd/winbindd.c:request_len_recv(616)
    request_len_recv: Invalid request size received: 1844 (expected 2096)

    Your help will be appreciated.

    Many thanks, Gail

  11. hallo also ich versuche irgendwie alles das fun_plug zu deistalieren aber schaffe es nicht ich habe es genau so gemacht wie in der anleitung habe ein CH3HAS neuste firmare und fun_plug 1.0 und muss das ruter kriegen^^
    was kann ichg noch machen^^

    vielen dank schonmal im faraus

  12. Hallo,
    will von meinem DNS-323 das funplug wieder entfernen da ich das Gerät verkaufen will.
    Ohne Festplatten und ohne den USB-Stick wo funplug derzeit läuft.
    Muss ich die ganze Anleitung ausführen oder gibts ne Möglichkeit (zb durch Fimmware-Update des DNS-323) das ganze schneller zu erledigen?

      1. Hey Uli,
        vielen Dank für die schnelle Antwort.
        Dann ist das NAS wieder im „Urzustand“ ?

        Großes Lob übrigens noch für diese tolle und ausführliche Seite die mir sehr weitergeholfen hat mit meinem NAS.

        1. Hi Lobo,

          ja danach ist das fun_plug entfernt. Deine Platten enthalten aber noch Daten, sofern du diese nicht gelöscht hast. Diese werden hier nicht berührt.

          Viele Grüße,
          Uli

  13. Wie usbstorage-Verzeichnis löschen?

    Nach frustranem Installationsversuch auf USB-sticks versuchte ich, das Fun_plug mit der angegebenen Datei zu löschen. Es blieb ein Verzeichnis usbstorage liegen, das ich aus dem Windows nicht löschen, aber umbenennen konnte. Aber auch dann nicht löschbar. Nach einem weiteren frustranen Versuch einer Installation war wieder ein Verzeichnis usbstorage vorhanden, das auch nach Deinstallation des fun_plugs nicht löschbar war. Umbenennen wieder möglich, aber auch dann kein Löschen. Meine Frage als Linux-Laie: kann ich diese Verzeichnisse überhaupt löschen ohne Neuinstallation eines fun_plugs und stehe ich dann nicht wieder vor demselben Problem, wenn die Installation nicht klappt?
    MfG
    Franz47

  14. Danke! Jetzt hat alles letztlich klaglos funktioniert. Ich hatte die „usbstorage“ Verzeichnisse, die ich nicht wegbekam, umbenannt in test01 und test02. Hab sie wieder der Reihe nach zurückumbenannt und das Löschfunplug drüberfahren lassen, danach waren sie verschwunden. Damit habe ich nun die Möglichkeit, zu versuchen, das fun_plug zu installieren ohne das Problem, daß ich es nach einer fehlgeschlagenen Installation nicht mehr ganz wegbekomme.
    mfG Franz47

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.