Einnahmenübersicht für LayerAds im Dashboard von WordPress

Seit einiger Zeit liefere ich auf einigen meiner Blogseiten LayerAds mit aus. Da ich natürlich auch gerne weiß wieviel ich verdiene, muss ich mich jedes Mal für eine Übersicht bei LayerAds einloggen, was ich als nervig empfinde. Praktischer wäre es ja, wenn man eine grobe Übersicht im Dashboard von WordPress integrieren könnte.

Werbung


Natürlich hats mich heute direkt gereizt und ich konnte nicht umhin, ein Plugin dafür zu basteln 😉
Dabei musste ich mich erstmal damit beschäftigen wie man das Dashboard von WordPress überhaupt ansprechen kann. Es ist eigentlich relativ einfach, wenn es dokumentiert wäre…

Was leistet das Plugin?

Es liefert eine Übersicht über den aktuellen Kontostand, die Einblendungen und Vergütungszahlen von heute, gestern, dem aktuellen Monat sowie dem aktuellen Jahr.

Für weitere Details kann man nun entweder auf die Seite von LayerAds wechseln oder das Plugin „layer-ads.de Einnahmen“ von Francois Zietlow verwenden. Wenn dieses Installiert ist, wird es im Link „Alles anzeigen“ eingebunden, ansonsten steht dort LayerAds.

Installation:

  • Download des Plugins
  • Upload der Datei layerads-dashboard-widget.php in das Verzeichnis wp-content/plugins
  • Aktivierung des Plugins „LayerAds Dashboard Widget“ im Pluginmanager von WordPress
  • Konfiguration über den Link „Bearbeiten“ im Widget auf dem Dashboard von WordPress:
    • Gehen Sie auf http://layer-ads.de und melden Sie sich an
    • Klicken Sie Rechts unten auf den Link „Statistiken“
    • Am Ende der Seite finden Sie ihren persönlichem XML-API-Link, der in etwa so aussieht:
      http://layer-ads.de/api/abcdefghijklmnopqrstuvwx12345678.xml
    • Tragen Sie im Widget nur den Teil des Links nach dem „http://layer-ads.de/api/“ ein.
    • Legen Sie den Benutzerlevel für das Ansehen des Widgets fest. 10 ist der Administrator
    • Speichern, fertig

Veröffentlicht von

Uli

IT-Nerd und Admin

5 Gedanken zu „Einnahmenübersicht für LayerAds im Dashboard von WordPress“

  1. Leider ist bei mir der XML-Code ein Zeichen zu lang, so dass er immer abgeschnitten wird, sobald ich ihn im Widget angeben möchte. Schaue gleich mal in die MySQL-Datenbank, ob ich den Code dort direkt eintragen kann.

  2. Kommentarmöglichkeit geschlossen wegen übermässigem Kommentaraufkommen mit illegalen Inhalten.

    Viele Grüße,
    Uli

Kommentare sind geschlossen.