Die Deutsche Bahn….

Man wundert sich immer wieder über den Service- und Pünktlichkeitsgrads unserer geliebten und gleichzeitig verhassten Deutschen Bahn. Zuerst kommt die Bahn (RB 5424) in Weilheim (18:49 Uhr) 15 Minuten zu spät (=> 19:04 Uhr), weil sie in Innsbruck auf einen Fernzug gewartet hatte (Spitze, Hauptsache im Ausland toller Service). Da der verdammte ICE (ICE 1810) in München-Pasing leider ja nicht mal verdammte 5 Minuten (Reguläre Abfahrt: 19:31 Uhr, wir kamen dort um 19:34 Uhr an) warten kann, erwische ich dort meinen Anschluss nicht und muss zum Münchner Hauptbahnhof fahren. Dort angekommen teilt mir der freundliche Bahnmensch am Servicepoint mit, dass mein nächster ICE „schon“ (!!!) um 20:39 Uhr fährt. Naja man beißt sich so durch. Hilft ja nix, der Mensch dort kann auch nix dafür.
Nach vielen verwirrenden Ansagen kam dann irgendwann die Aussage, dass der Zug (ICE990) erst 10 Minuten später kommen wird, da er sich verspätet. Macht ja nix, die Kunden warten ja gerne. Letztendlich rollen wir um 21:00 Uhr aus München Hauptbahnhof raus…Grund: PERSONAL HAT GEFEHLT (Nein, man kann sowas nicht koordinieren…).
Aber damit noch nicht genug. In Göppingen kommt nach einem unüblichen Stop die freundliche Durchsage, dass sich die Verspätung auf 35 Minuten erhöhen wird. Aber sicher…

Derzeit (23:15 Uhr) beträgt voraussichtliche Gesamtzeit ohne Straßenbahnfahrt:

18:49-00:15 Uhr

(Regulär: 18.49-22:28)

Alles in Allem: Sag mal, geht’s noch? Ich lasse im Jahr verdammt viel Geld bei diesem Haufen. So viel Mist muss man erst mal so hoch türmen können. Sorry DB, aber das war eine NULLLEISTUNG!

Veröffentlicht von

Uli

IT-Nerd und Admin

3 Gedanken zu „Die Deutsche Bahn….“

  1. Wie bekannt, bin ich ja auch zwei Jahre lang sehr häufig eine 800km-Strecke hin und hergeruckelt. Da hab ich schon einiges erlebt.. so schlimm wie dich hat es mich aber noch nie getroffen. Scheint, es geht den Bach runter. Hoffen wir, die Privatisierung haucht dem Schuppen etwas Schwung ein.
    Ich glaube, über die Bahn könnte ich problemlos einen zehnseitigen Aufsatz schreiben. Alleine schon über deren Preisstrategie…

  2. Besuche zum Thema Bahn (oder offiziell: Grundlagen spurgeführter Systeme 🙂 ) gerade ne Vorlesung. Das Institut hat nen sehr renommierten Ruf und deshalb kommt unser Prof auch sehr oft rum. Und da gibts dann schon ne interessante Tatsache: Offiziell hat in der BRD ein Zug Verspätung ,wenn er mehr als 4 min außer Plan ist. In der Korea z. Bsp. beträgt diese Grenze 1 Tag. 🙂

    Aber hey, ich kenn das… Bei meinen (sehr seltenen) Heimfahrten ist unserem IC jetzt schon zweimal die Lok verreckt. Und zwar immer an der selben Stelle. Das is mal Bananenrepublik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.