Review & Test des Popcorn Hour A-110: Einbau und Aktivierung einer Festplatte mit NMT-Applications

Seit einigen Wochen habe ich einen Popcorn Hour A-110 (Teil 2) hier als Zuspieler für meinen Beamer Sanyo PLV-Z5 stehen. Etwas 2 Wochen nach der ersten Inbetriebnahme wollte ich auch den internen Platz für eine Festplatte nutzen und habe mich gefragt, wie man diese dann eigentlich verwenden kann. In diesem Tutorial möchte ich kurz zeigen, wie man die Festplatte initialisiert und anschließend am Rechner als USB-Gerät oder im Netzwerk als NAS verwendet.

Ich denke zum Reinschrauben in die Kiste muss ich nicht viel Worte verlieren, das sollte jeder gerade noch hinbringen (Deckel ab, Platte rein und Festschrauben, zumachen). Anschließend wird der Popcorn Hour wieder eingeschalten. Sobald dieser Vorgang abgeschlossen ist, muss man in das Menü unter “Einstellungen” -> “Wartung” navigieren. In diesem Menüpunkt findet sich ein Punkt namens “NMT Apps/HDD Installations Assistent“. Nach der Auswahl wird man auf die zu installierenden Applikationen hingewiesen. Über die Auswahl “Nächste” kann die Festplatte auswählen, wo die Applikationen installiert werden sollen (ich bin mir sicher, dass dort beim PCH A-110 immer nur “HARD_DISK_A” ausgewählt werden kann).
hdd-01hdd-02hdd-03

Anschließend folgt die Auswahl des Dateisystems. Wahlweise kann man dort ex2 oder ext3 wählen, wobei ich zu letzterem raten würde. Im nächsten Schritt wird vor der Formatierung gewarnt, die wirklich nur dann durchgeführt werden sollte, wenn man sich im Klaren ist, dass dabei alle Daten verloren gehen.
hdd-04hdd-05hdd-06

Als nächstes wählt man die Installationsquelle für die “NMT Applications” aus. Wenn die Internetverbindung arbeitet, würde ich zur Installation aus dem Internet raten, da dies sehr einfach ist. Nach dieser Wahl muss man dem Disclaimer und den letzten Änderungen zustimmen.
hdd-07hdd-08

Die Installation beginnt mit der Formatierung der Festplatte. Diese dauert unterschiedlich lang, bei meiner Seagate 500GB waren es etwa 30 Minuten, bis alles gelaufen war.
hdd-09hdd-10

Über “Einstellungen” -> “NMT Programme” (Neuer Menüpunkt!) kann man die einzelnen Anwendungen ein- und ausschalten. Gleichzeitig kann man nun den Hostnamen und die Arbeitsgruppe für den Netzwerkzugang des Popcorn Hour A-110. Rechts unten kann man Einstellungen für den Torrent-Client ändern, die ich im mittleren Bild abgelichtet habe (ich verwende kein Torrent, aber vielleicht interessieren jemand diese Punkte).
hdd-11hdd-12

hdd-13Wie man jetzt im Vergleich zum ersten Screenshot die Übersicht unter “Einstellungen” -> “Wartung” ansieht, ist dort dort ein weiterer Punkt hinzugekommen, der sich “NMT Version” nennt. Im “NMT Apps/HDD Installations Assistent” kann man die NMT Applications aktualisieren.

Möchte man den Player nun per USB-Kabel am Windows-Rechner anschließen, so sollte man EXT2FSD installieren. Während der Installation muss man auf jeden Fall “Enable write support for Ext2 partitions” sowie “Enable force writing support on Ext3 partitions” anhaken, sonst wird kein Schreibvorgang erfolgreich verlaufen ;) Wahlweise kann man explore2fs verwenden, ist Geschmackssache ;)

   

Über Uli

Uli ist ein begeisterter Blogger mit Hang zur IT. Mit verschiedenen Beiträgen stellt er Gadgets vor, bringt den Lesern IT nahe und zeigt seine Photos dem Netz.